Huffpost Germany

Eine Frau verließ fünf Jahre lang ihre Wohnung nicht - dann klingelte ein Fremder an der Tür

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Mit 23 Jahren steht man in der Blüte seines Lebens. Trifft sich mit seinen Freunden, geht feiern. Hauptsache raus und das Leben in vollen Zügen genießen. Bei der Britin Jodie Palmer ist das alles anders.



Palmer hat ihre eigenen vier Wände seit fünf Jahren nicht mehr verlassen. Weil sie unter einer Angststörung leidet. Diese beinhaltet vor allem die Angst vor öffentlichen Plätzen.

Fünf Jahre lang konnte sie weder mit ihren zwei Kindern auf den Spielplatz gehen, noch mit dem Vater der beiden einen schönen Abend im Kino verbringen. Sie hatte nie auch nur ein einziges Date mit ihm außerhalb der eigenen Wohnung - beim Kennenlernen besuchte immer er sie.



Panikattacken schon als Dreijährige

Auch als Kind war Palmer schon sehr verunsichert. Der britischen Tageszeitung "Daily Mail" sagte sie, sie habe bereits im Alter von drei Jahren Panikattacken gehabt und sei ihren Eltern ungern von der Seite gewichen.

Jeden Tag musste sie Medikamente gegen ihre Angstzustände nehmen. Bis sie im Internet nach einer Lösung suchte - und sie glücklicherweise auch fand. In Gestalt eines Mannes namens Robert Hisee. Er ist ein Hypnotiseur und besuchte Palmer.

Das erstaunliche Resultat: Nach nur einer Hypnose-Stunde konnte sie das Haus verlassen. "Ich war imstande dazu, die Straße entlang zu spazieren und ich habe es zum ersten Mal geschafft, ein Auto zu fahren - ohne zu zittern und eine Panikattacke zu bekommen", beschreibt die erleichterte 23-Jährige ihr erstes Erlebnis in Freiheit.

In diesem Video könnt ihr den Moment sehen, in dem Palmer zum ersten Mal seit fünf Jahren aus der Wohnung traut:

Hypnose auch in Krankenhäusern immer verbreiteter

Die Methode der Hypnose wird immer angesehener. Auch in Operationssälen kommt sie zum Einsatz und ersetzt risikoreiche Vollnarkosen. In Rennes im Nordwesten Frankreichs werden bereits etwa die Hälfte aller Operationen unter Hypnose durchgeführt, wie "N24“ berichtete.

In Deutschland sind viele Ärzte allerdings noch skeptisch, was die Betäubung durch Hypnose angeht.

Auch auf HuffPost:

Dieser Mann wurde blind – wegen eines einfachen Fehlers, den viele jeden Abend machen

(lk)