Huffpost Germany

Gregor Gysi hat eine Frage zur AfD, die viel zu wenige stellen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Viele Politiker in Deutschland fragen sich: Wie lässt sich der Aufstieg der AfD aufhalten? Was kann man ihr entgegensetzen?

Fest steht: Bislang haben die etablierten Parteien noch keine Antworten auf diese Fragen gefunden. Schließlich werden die Umfragewerte der rechtspopulistischen Partei besser und besser.

Aber der Vorschlag, den Gregor Gysi jetzt bei einer Diskussionsveranstaltung des Vereins Atticus e.V. in Dresden gemacht hat, klingt jedenfalls vielversprechend. Man solle mit der AfD einfach mal nicht über Flüchtlinge und Asylpolitik reden, sagt der Politiker der Linken.

Und der Partei stattdessen eine andere Frage stellen, die ihr viel zu selten gestellt wird. Ein klarer Auftrag für andere Politiker. Und auch für Journalisten.

Seinen kurzen, aber prägnanten Wortbeitrag seht ihr im Video oben. Gut möglich, dass die AfD nicht mehr so gut dastehen würde, würde man sich öfter auf diese Art mit ihr auseinandersetzen.

Credit: Dresden TV

Auch auf HuffPost:

"Unfassbar viel Müll": So reagierte SPD-Politiker Stegner bei einer Talkrunde auf pöbelndes Publikum


Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg


Flüchtlingskrise: Helft den Helfern!

Die Flüchtlingskrise bewegt die Deutschen wie kein anderes Thema. Viele blicken fassungslos auf das, was sich an Europas Grenzen abspielt. Auf das Leiden und die Nöte der Hilfesuchenden.

Dabei gibt es zahlreiche Menschen und Organisationen, die vor Ort helfen, die Probleme zu lösen. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post spannende Projekte, die ihr direkt unterstützen könnt.

In einem großangelegten Projekt hilft der Verein SyrienHilfe e.V. vor Ort Menschen in Not, die ihre Heimat nicht verlassen können oder wollen. Seit 2012 setzen sich Ärzte, Ingenieure, Archäologen, Lehrer und Künstler in dem Bürgerkriegsland dafür ein, dass die Bevölkerung in ihrem eigenen Land ein würdevolles Leben führen kann.

Der Verein betreut Waisenkinder, organisiert medizinische Versorgung für Behinderte und chronisch Kranke und finanziert Lebensmittel und Unterkünfte.

Unterstütze sie jetzt auf www.zusammen-für-flüchtlinge.de, der zentralen Plattform für Projekte in der Flüchtlingshilfe von betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.