Huffpost Germany

"Die Höhle der Löwen": Kandidatin Sibilla Kawala bekommt Drohanrufe

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Es war ein voller Erfolg: Mit ihrem Auftritt in der Vox-Sendung "Die Höhle der Löwen" überzeugte die Hamburger Unternehmerin Sibilla Kawala gleich zwei Investoren davon, sich an ihrer Firma zu beteiligen.

Carsten Maschmayer und Judith Williams investierten gemeinsam 250.000 Euro in den modernen Dirndl-Shop Limberry und sicherten sich damit 20 Prozent der Firmenanteile.

Es war nicht nur Kawalas Idee, Trachtenmode mit einem modernen Homeshopping-Konzept zu verkaufen, die die Löwen überzeugte. Die 32-jährige Hamburgerin konnte auch recht beeindruckende Zahlen vorlegen: Die Umsätze der Firma hatten sich innerhalb eines Jahres verdreifacht.

hoehle der loewen

Drohanrufe gegen Kawala

Es läuft also gut für Sibilla Kawala und ihr Unternehmen, in dem inzwischen auch ihre Eltern mithelfen. Doch wie die "Welt" berichtet, wird der Erfolg der Jungunternehmerin von Drohungen überschattet. Kawala habe Drohanrufe in ihrer Wohnung im Hamburger Viertel Winterhude erhalten. Die Einschüchterungen seien "krass", sagte sie der "Welt".

Kawala vermutet, dass die Anrufe von Mitbewerbern stammen, will aber nicht weiter ins Detail gehen. "Ich bin eine Quereinsteigerin und komme aus dem Norden – das passt vielleicht nicht jedem", sagte sie der "Welt".

Vorbild für Frauen

Die 32-Jährige will sich aber nicht einschüchtern lassen. Stattdessen denkt sie an all die Emails, die sie in den Tagen nach der Sendung vor allem von Frauen erhalten hat:

"Daran merke ich, wie groß das Verlangen nach weiblichen Vorbildern ist. Frauen, die ihre Geschichte so transparent offenlegen wie ich, geben anderen ein gutes Gefühl."

Auch auf HuffPost:

Das passiert mit deinem Körper, wenn du zum Frühstück zwei Eier isst

(lk)