Huffpost Germany

Studie zeigt: Dieser vergleichsweise kleinen Stadt gehört die Zukunft

Veröffentlicht: Aktualisiert:
DARMSTADT
Darmstadt gehört die Zukunft | Gregor Schuster via Getty Images
Drucken

Welcher deutschen Stadt gehört die Zukunft?

Eine Studie der "Wirtschaftswoche" hat darauf eine überraschende Antwort gefunden. Laut ihr glänzen nicht etwa Städte wie München oder Berlin durch Innovation und Fortschritt, sondern eine vergleichsweise kleine Stadt in Hessen.

"Darmstadt: Wo Wissenschaft, Kreativität und Industrie zu Hause sind" - beschreibt die Nachrichtenseite den Sieger ihres aktuellen Städte-Rankings im Bereich Zukunft.

"Im Bereich Forschung und Lehre exzellent"

Zusammen mit dem IW Consult Institut und "ImmobilienScout24" untersuchte die Seite deutsche Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern anhand von 13 Indikatoren.

"Der Zukunftsindex zeigt vor allem Städte, die im Bereich Forschung und Lehre exzellent ausgestattet sind und attraktive Arbeitgeber am Standort haben. Die besten Zukunftsaussichten haben Städte, die auf hohe Diversität setzen, anstatt auf eine monothematisch ausgerichtete Wirtschaftsstruktur", erklärte ImmobilienScout24-Finanzvorstand Christian Gisy in der "Wirtschaftswoche" dazu.

Das könnte euch auch interessieren: "Vergesst Hamburg, Berlin und Leipzig: Jetzt beginnt die große Zeit von Essen"

Neben Faktoren wie Bildung und Diversität fanden allerdings auch Indikatoren wie die Entwicklung der kreativen Branche und die Ausrichtung der Städte auf das digitale Zeitalter Beachtung.

"Höchste Abiturientenquote"

Insgesamt schnitt Darmstadt in diesen Bereichen am stärksten ab: Darmstadt gehört zu den Kommunen mit der höchsten Abiturietenquote und den wenigsten Schulabgängern ohne Abschluss, fand die Untersuchung heraus.

Zudem ist der Anteil der Hochschulabsolventen in den MINT-Fächern, also Fächern aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik, hier so hoch wie in keiner anderen deutschen Stadt.

"Im Unterschied zu vielen anderen Universitätsstädten hat Darmstadt auch stabile industrielle Kerne", sagt Oberbürgermeister Partsch.

Der insgesamt hohe Anteil der wissens- und technologiebasierte Branchen an der Wertschöpfung weise zudem insgesamt auf großes Zukunftspotenzial hin.

Zudem glänzte die hessische Stadt im Bereich Digitalisierung. "In keiner anderen Stadt sind die Unternehmen so weit bei der Vorbereitung auf das Zeitalter von Industrie 4.0 wie hier", fand die Studie.

Nur im Bereich Vielfalt landete die hessische Stadt im Mittelfeld - die Studie stellte hier einen unterdurchschnittlichen Beschäftigtenanteil von Frauen und älteren Arbeitnehmern fest.

Die Top 10 im Zukunftsranking

Auf Platz 2 hinter Darmstadt landete fast genauso überraschend die bayrische Kleinstadt Erlangen, auf Platz 3 schon weniger überraschend: München.

Hier Top 10 Städte mit goldenen Zukunftsaussichten im Überblick:

Platz 1: Darmstadt
Platz 2: Erlangen
Platz 3: München
Platz 4: Jena
Platz 5: Heidelberg
Platz 6: Stuttgart
Platz 7: Karlsruhe
Platz 8: Dresden
Platz 9: Wolfsburg
Platz 10: Regensburg

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Eine ebenso simple wie geniale Idee steckt hinter dem Projekt World Bicycle Relief. Diese nämlich lautet: "Fahrrad = Mobilität = Bildung". So einfach kann Hilfe tatsächlich sein.

World Bicycle Relief stellt Menschen in Entwicklungsländern Fahrräder zur Verfügung, damit sie ihr Leben aus eigener Kraft verändern können. Denn in ländlichen Regionen Afrikas bedeutet ein Fahrrad ein großes Maß an Lebensqualität: Es verkürzt die Transportwege und erleichtert seinem Besitzer den Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung.

Mit über 200.000 Fahrrädern, die in Afrika montiert werden, und 1000 ausgebildeten Mechanikern hilft WorldBicycleRelief vor Ort dabei, Armut zu bekämpfen und fördert Bildung und die wirtschaftliche Entwicklung in Gegenden, die sonst von der Infrastruktur abgeschnitten wären.

Unterstütze sie jetzt bei dieser Arbeit und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(lp)