Huffpost Germany

In Schwerin und Sangerhausen: Dutzende Deutsche und Flüchtlinge liefern sich Prügeleien

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SCHWERIN
In Schwerin kam es abermals zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Deutschen und Ausländern | dpa
Drucken
  • In zwei deutschen Städten kam es am Freitagabend zu Auseinandersetzungen zwischen Einheimischen und Ausländern
  • In Schwerin griff eine Gruppe von 30 Deutschen eine Gruppe Ausländer an
  • In Sangerhausen kam es zu einer Prügelei zwischen 20 Einheimischen und einigen Flüchtlingen

In zwei deutschen Städten ist es am Freitagabend zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Einheimischen und Flüchtlingen gekommen.

In Schwerin in Mecklenburg-Vorpommern haben am späten Freitagabend etwa 30 Deutsche eine Gruppe von etwa zehn Ausländern angegriffen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Da Beamte vor Ort waren, konnten die Gruppen sofort getrennt werden.

Ein Jugendlicher erlitt leichte Verletzungen. Die Kriminalpolizei habe Ermittlungen wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs aufgenommen.

Prügelei in Sangerhausen war möglicherweise Rache-Akt

In Sangerhausen in Sachsen-Anhalt haben sich am selben Abend etwa 20 Einheimische und mehrere syrische Asylbewerber geprügelt.

Drei Syrer seien leicht verletzt worden, teilte die Polizei am Samstag in Halle mit. Es werde ein möglicher fremdenfeindlicher Hintergrund geprüft und der Staatsschutz habe Ermittlungen eingeleitet.

Möglicherweise handelte es sich bei dem Vorfall um einen Racheakt: Auslöser könne eine Körperverletzung sein, die ein 15 Jahre alter Syrer einem 16-jährigen Sangerhäuser am Mittwoch zugefügt haben soll.

Als die Polizei bei dem Asylbewerberheim eintraf, sei die Schlägerei allerdings schon beendet gewesen. Was genau passierte, sei noch unklar.

Mehrere Beteiligte konnte die Polizei ermitteln. Ersten Ermittlungsergebnissen zufolge war eine Gruppe deutscher Jugendlicher und junger Erwachsener vor der Asylunterkunft aufgetaucht, danach entwickelte sich die Auseinandersetzung.

Hohe Polizeipräsenz in Schwerin

In Schwerin hatte es erst am Dienstag es auf dem Marienplatz eine Auseinandersetzung gegeben.

Zwei Männer aus Syrien sollen zuerst eine andere Gruppe von Zuwanderern und einem Schweriner attackiert und mit einem Messer bedroht haben. Als ein weiterer Beteiligter den Streit schlichten wollte, sei er geschlagen worden. Die Verdächtigen flüchteten, konnten aber gefasst werden.

In dem Stadtgebiet im Zentrum zeigt die Polizei bereits seit Wochen stärkere Präsenz, weil es immer wieder zu Auseinandersetzungen kommt.

Auf dem Marienplatz treffen sich laut Polizei immer wieder Gruppen von 20 bis 30 Zuwanderern, laut Polizei zumeist unbegleitete minderjährige Asylbewerber, und auch Gruppen Einheimischer. Die Stadt Schwerin hatte mit dem Einsatz von Sozialarbeitern darauf reagiert.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg


Flüchtlingskrise: Helft den Helfern!

Die Flüchtlingskrise bewegt die Deutschen wie kein anderes Thema. Viele blicken fassungslos auf das, was sich an Europas Grenzen abspielt. Auf das Leiden und die Nöte der Hilfesuchenden.

Dabei gibt es zahlreiche Menschen und Organisationen, die vor Ort helfen, die Probleme zu lösen. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post spannende Projekte, die ihr direkt unterstützen könnt.

In einem großangelegten Projekt hilft der Verein SyrienHilfe e.V. vor Ort Menschen in Not, die ihre Heimat nicht verlassen können oder wollen. Seit 2012 setzen sich Ärzte, Ingenieure, Archäologen, Lehrer und Künstler in dem Bürgerkriegsland dafür ein, dass die Bevölkerung in ihrem eigenen Land ein würdevolles Leben führen kann.

Der Verein betreut Waisenkinder, organisiert medizinische Versorgung für Behinderte und chronisch Kranke und finanziert Lebensmittel und Unterkünfte.

Unterstütze sie jetzt auf www.zusammen-für-flüchtlinge.de, der zentralen Plattform für Projekte in der Flüchtlingshilfe von betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

Ungleiche Verteilung in Deutschland: Diese drei Bundesländer nehmen die Hälfte aller Flüchtlinge auf