Huffpost Germany

Schauspielerin Emma Watson: So sehr setzt die UN-Botschafterin sich in der Politik ein

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Schauspielerin Emma Watson will junge Leute für Politik begeistern

"Harry Potter"-Star Emma Watson (26) kämpft für die Gleichberechtigung der Geschlechter. Seit 2014 ist sie Botschafterin der Vereinten Nationen. Erst vor kurzem machte sie sich in einer flammenden Rede vor der UN-Generalversammlung für eine Reform im Umgang mit sexueller Gewalt an Unis stark. Diese Woche setzte sie ihre Mission in Kanada fort und traf sich dort zu einem Gespräch mit dem kanadischen Premierminister Justin Trudeau (44). Auch hier ging es um Gleichberechtigung und darum, wie wichtig es sei, junge Leute für Politik zu begeistern. Watson postete dazu ein Bild auf Instagram und schrieb: "Es war ein Privileg heute mit Premierminister Justin Trudeau zu sprechen."

Trudeau postete ebenfalls ein Foto des Treffens auf Instagram und Twitter und revanchierte sich für die netten Worte der Schauspielerin: "Emma Watson ist eine Vorkämpferin für die Gleichstellung der Geschlechter weltweit. Es war mir ein Vergnügen, sie in Ottawa willkommen zu heißen." Das Gespräch fand zur Eröffnung des "One Young World"-Forums statt, das zurzeit in der kanadischen Hauptstadt veranstaltet wird. Die wohltätige britische Einrichtung versammelt bei ihren Treffen junge Führungskräfte aus verschiedenen Unternehmen, wohltätigen Einrichtungen und Universitäten, um Lösungen für weltweite Probleme zu finden.

Wie Emma Watson als Belle in "Die Schöne und das Biest" aussieht, erfahren Sie in diesem Video bei Clipfish