Huffpost Germany

Polizei löst Massenschlägerei zwischen Rockern und Libanesen mit Großaufgebot auf

Veröffentlicht: Aktualisiert:
POLICE HELICOPTER GERMANY
Polizei löst Massenschlägerei zwischen Rockern und Libanesen mit Großaufgebot auf | Jochen Tack via Getty Images
Drucken

Rocker und ein libanesischer Familienclan haben sich nach Angaben der Polizei am Dienstagabend in Erkrath in Nordrhein-Westfalen eine Massenschlägerei geliefert.

Wie die "Rheinische Post" ("RP") unter Berufung auf einen Polizeisprecher berichtet, sollen etwa 150 Libanesen gegen etwa 25 Rocker gekämpft haben.

Rocker verbarrikadieren sich in Gaststätte


Am Dienstagabend gegen 22 Uhr meldeten Zeugen dann eine Schlägerei vor einer Gaststätte, die als Treffpunkt von Sympathisanten der Rockergruppe Hells Angels bekannt sei.

Zunächst sollen sich laut "RP" bis zu 40 Libanesen vor dem Lokal mit den Rockern geprügelt haben, später sollen weitere Libanesen dazugekommen sein. Die Rocker hätten sich in der Gaststätte verbarrikadiert, die Libanesen sollen versucht haben, ins Gebäude zu gelangen.

Grund der Schlägerei unbekannt

Dem Polizeibericht nach gab es schon länger Streit zwischen den beiden Gruppen. Worum es bei dem Streit ging, ist der Polizei nicht bekannt.

Eine Sprecherin sagte der Huffington Post, darüber könne man nur spekulieren. Die Beteiligten seien "nicht gerade redefreudig", man wissen auch nicht, wer die Auseinandersetzung gestern begonnen habe.

Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz. Neben den örtlichen Beamten wurden mehr als 100 Polizisten aus dem Umland angefordert, auch ein Polizeihubschrauber wurde eingesetzt. Weitere Details wollte die Sprecherin auf Anfrage nicht nennen.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(lk)