Huffpost Germany

Nach "Umvolkungs"-Tweet: Von Storch bietet Kudla Asyl in der AfD an

Ver├Âffentlicht: Aktualisiert:
VON STORCH
Die stellvertretende AfD-Vorsitzende Beatrix von Storch | Thomas Lohnes via Getty Images
Drucken
  • Beatrix von Storch hat der umstrittenen CDU-Abgeordneten Bettina Kudla angeboten, zur AfD zu wechseln
  • Kudla hatte in einem Tweet von einer "Umvolkung" Deutschlands gesprochen
  • Die CDU-Fraktion will sie allerdings nicht ausschlie├čen

AfD-Vizeparteichefin Beatrix von Storch hat der umstrittenen CDU-Abgeordneten Bettina Kudla den ├ťbertritt in die AfD angeboten.

Von Storch sagte der "Bild"-Zeitung: "Jeder kann sich mal im Ton vergreifen, aber grunds├Ątzlich sind konservative Abgeordnete bei uns willkommen.ÔÇť

Kudla warnte vor "Umvolkung"

Kudla hatte auf Twitter geschrieben: "BK #Merkel streitet es ab, #Tauber tr├Ąumt. Die #Umvolkung #Deutschlands hat l├Ąngst begonnen. Handlungsbedarf besteht!"

Im Nationalsozialismus war mit "Umvolkung" die sogenannte Germanisierung deutschfreundlicher Bev├Âlkerungsgruppen in eroberten Gebieten Osteuropas gemeint. Den Tweet hat Kudla inzwischen gel├Âscht. Den Begriff benutzen heute Rechtsextremisten, um die Migrationspolitik zu kritisieren.

Kurz zuvor hatte Kudla zudem den ehemaligen "Cumhuriyet"-Chefredakteur Can D├╝ndar, einen der bekanntesten Kritiker der t├╝rkischen Regierung, beleidigt. Sie hatte ihn "Cansel D├╝nnschiss" genannt. Auch diesen Tweet hat sie inzwischen gel├Âscht.

Fraktion will Gespr├Ąche f├╝hren, aber nicht ausschlie├čen

Kudla muss wegen des "Umvolkungs"-Tweets vorerst nicht mit Konsequenzen rechnen. "Wir sollten jetzt aber nichts ├╝berst├╝rzen. Momentan gibt es keinen Grund, Frau Kudla aus der Fraktion auszuschlie├čen", sagte Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) zu "Spiegel Online".

Auch auf HuffPost:

Frauke Petrys Ex-Lehrer: Warum ich sie nicht mehr sehen will

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes f├╝nfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in S├╝deuropa, Afrika oder S├╝dasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterst├╝tzen kann.

Die Initiative Anderes Sehen e.V. etwa k├╝mmert sich um die fr├╝hkindliche F├Ârderung von blinden Kindern - ein Bereich, den die beiden Gr├╝nder zuvor als zutiefst vernachl├Ąssigt erfahren haben.

Nun setzen sie sich f├╝r Chancengleichheit f├╝r blinde Kinder ein. Anderes Sehen e.V. bietet Blindenst├Âcke f├╝r Kinder, die ihre ersten Schritte wagen, und entwickelt liebevoll gestaltete Tast-Bilderb├╝cher.

Zudem hat die Initiative die Echoortungsmethode Klicksonar nach Deutschland geholt und bietet hierf├╝r Schulungen an. Auch die Aufkl├Ąrung von Betreuungspersonen und die Bereitstellung von Vorschulmaterialien geh├Âren zum Angebot von Anderes Sehen e.V.

Unterst├╝tze das Projekt jetzt und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden f├╝r Dein soziales gemeinn├╝tziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(sk)