Huffpost Germany

Reality-Queen Kim Kardashian: Sie wählt Hillary Clinton

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Schon im vergangenen Jahr ergatterte Kim Kardashian ein Selfie mit Hillary Clinton

Nein, Kim Kardashian (35) wird bei der US-Präsidentschaftswahl nicht für Donald Trump stimmen. Das stellte die Reality-Queen am Wochenende in einem Statement mit dem Titel "I'm with her" auf ihrer Homepage klar. In den vergangenen Tagen waren vermehrt Gerüchte aufgekommen, Kardashian würde für den Republikaner voten. Ohne jeden Zweifel sei sie aber auf Hillary Clintons Seite. "Ich glaube, dass Hillary unser Land am besten vertreten wird und am qualifiziertesten für den Job ist", so die 35-Jährige.

Es habe eine Zeit gegeben, in der sie sich nicht einmal sicher gewesen sei, ob sie überhaupt zur Wahl gehen sollte, schreibt sie weiter. Sie habe nicht blind wählen wollen und daraufhin mit Freunden und Familie über Politik gesprochen. So habe sie auch mit Caitlyn Jenner diskutiert - einer Unterstützerin von Donald Trump -, die ihr geraten hätte zu recherchieren. "Und genau das habe ich getan. Ich habe darüber nachgedacht, welche Dinge für mich so wichtig sind, dass sie alles andere übertreffen. So etwas wie Waffenkontrolle, das Recht von Frauen auf eine sichere und legale Abtreibung", schreibt Kardashian.

Sehen Sie in diesem Clipfish-Video die zehn schönsten Bikini-Looks von Kim Kardashian

In diesem Jahr gehe sie nicht nur für sich selbst, sondern auch für ihre Kinder wählen. Und auch, wenn ihre Wahl nun auf Clinton gefallen sei, würde sie niemanden für seine religiöse oder politische Einstellung verurteilen, stellt die Ehefrau von Rapper Kayne West klar.