Huffpost Germany

"Kein Zimmer frei": Deutschlands bekannteste Fernseh-WG löst sich nach 20 Jahren auf

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Götz Alsmann und Christine Westermann sagen nach 20 Jahren auf Wiedersehen

Deutschlands berühmteste Fernseh-WG löst sich nach 20 Jahren auf. Am 25. September (ab 22.15 Uhr, WDR) verabschieden sich Götz Alsmann (59) und Mitbewohnerin Christine Westermann (67) von ihrer Sendung "Zimmer frei!". Dabei lassen sie sich aber nicht lumpen: Sie feiern mit zahlreichen Stargästen eine ihnen gebührende Abrissparty, die bei jeder herkömmlichen WG wohl mehrere Polizeibesuche nach sich ziehen würde.

Gleich zu Beginn der letzten von insgesamt fast 700 Episoden "Zimmer frei!" herrscht allerdings noch etwas Wehmut, berichtet die "Bild am Sonntag": "Wenn Sie wollen, dass ich nicht jetzt schon weine, klatschen Sie bitte erst später", soll Westermann vor der Aufzeichnung das Publikum gebeten haben.

Musikvideos von Götz Alsmann gibt es bei Clipfish zu sehen

Deutsche Prominenz sagt auf Wiedersehen

Insgesamt 15 Promis werden bei der letzten Ausgabe mit den beiden TV-Urgesteinen feiernd, singend und natürlich trinkend zu sehen sein. Etwa Thomas Hermanns (53), der "hundertprozentig unterschreiben" kann, dass Sex nach "Zimmer frei!" ungemein gut ist. Auch Guido Maria Kretschmer (51), Kim Fisher (47) und Maite Kelly (36, "Sieben Leben für Dich") gehören dem illustren Abschied-Komitee an.

Anne Will (50) entlockt Alsmann schließlich, wie wichtig ihm der richtige Abschied ist: "Man behandelt uns heute wie Könige. Ich möchte lieber so gehen, als wie ein alter Köter vom Hof gejagt zu werden", so Alsmann über den für ihn passenden Moment des Adieus. WDR-Intendant Tom Buhrow (57) meldet sich am Ende der Show laut "BamS" dann auch noch zu Wort und attestiert den beiden: "Ihr habt Fernsehgeschichte geschrieben! Ihr seid super" Danke, danke, danke!" Dem kann man sich nur anschließen...