Huffpost Germany

Massenschlägerei in Berlin-Kreuzberg: Clan-Fehde zwischen Deutsch-Libanesen wegen Kinderstreits

Veröffentlicht: Aktualisiert:
BERLIN KREUZBERG POLIZEI
Am Samstagabend wurden vier Mitglieder einer deutsch-libanesischen Familie bei einer Massenschlägerei verletzt | dpa
Drucken
  • Am Samstagabend wurden vier Mitglieder einer deutsch-libanesischen Familie bei einer Massenschlägerei verletzt
  • Die Polizei musste den Streit schlichten

Am Samstagabend kam es in Berlin-Kreuzberg zu einer Massenschlägerei in einer Großfamilie. Die Polizei musste mit 50 Beamten den Streit schlichten.

Polizei setzte Reizgas sowie Schlagstöcke ein

Wie die Berliner Polizei berichtet, seien 20 bis 25 Personen einer deutsch-libanesischen Familie mit Messern, Gürteln und Schlagwaffen aufeinander losgegangen, als die Beamten eintrafen. Die Polizei setzte teilweise Reizgas sowie Schlagstöcke ein, um zu verhindern, dass die Personen weiterhin auf sich einschlugen.

Vier Personen mussten wegen Schnittverletzungen und Prellungen im Krankenhaus behandelt werden. Ein Teil der Familie habe bei dem Einsatz von Reizgas Augenreizungen erlitten. Sie wurden von der Feuerwehr ambulant versorgt.

Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs und Körperverletzung

Ein Streit zwischen Kindern der Clans soll der Grund für die Auseinandersetzung gewesen sein.

Die Beamten nahmen außerdem zwei Tatverdächtige im Alter von 26 und 31 Jahren fest, die nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung wieder auf freien Fuß gesetzt wurden. Die Polizei ermittelt nun wegen schweren Landfriedensbruchs und gefährlicher Körperverletzung.

Dieser Artikel war bei Amazon meistverkauft – wegen Donald Trump

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg


Flüchtlingskrise: Helft den Helfern!

Die Flüchtlingskrise bewegt die Deutschen wie kein anderes Thema. Viele blicken fassungslos auf das, was sich an Europas Grenzen abspielt. Auf das Leiden und die Nöte der Hilfesuchenden.

Dabei gibt es zahlreiche Menschen und Organisationen, die vor Ort helfen, die Probleme zu lösen. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post spannende Projekte, die ihr direkt unterstützen könnt.

In einem großangelegten Projekt hilft der Verein SyrienHilfe e.V. vor Ort Menschen in Not, die ihre Heimat nicht verlassen können oder wollen. Seit 2012 setzen sich Ärzte, Ingenieure, Archäologen, Lehrer und Künstler in dem Bürgerkriegsland dafür ein, dass die Bevölkerung in ihrem eigenen Land ein würdevolles Leben führen kann.

Der Verein betreut Waisenkinder, organisiert medizinische Versorgung für Behinderte und chronisch Kranke und finanziert Lebensmittel und Unterkünfte.

Unterstütze sie jetzt auf www.zusammen-für-flüchtlinge.de, der zentralen Plattform für Projekte in der Flüchtlingshilfe von betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(till)