Huffpost Germany

Jeden Tag kommt es in Deutschland zu zwei rechtsextremen Gewalttaten

Veröffentlicht: Aktualisiert:
NAZIS
Demonstration von Neonazis | Getty
Drucken

Die Zahl der rechtsextremen Straftaten hat in Deutschland zuletzt drastisch zugenommen. Das berichtet "Der Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe.

Laut Zahlen des Bundesinnenministeriums hat die Polizei zwischen Januar und September 507 Fälle fremdenfeindlicher Gewalt erfasst; insgesamt wurden mehr als 1800 Straftaten gegen Asylbewerber und Flüchtlinge verübt.

Das ist ungefähr eine Verdoppelung gegenüber den Zahlen aus dem Vorjahr. In diesem Jahr zählte die Polizei unter anderem auch sieben rechtsradikal motivierte Tötungsdelikte.

"Identitäre Bewegung" macht Innenministerium Sorgen

Schon im vergangenen Jahr hat die Zahl rechtsradikaler Straftaten einen Rekordwert erreicht.

Besondere Sorgen macht dem Innenministerium die "Identitäre Bewegung". dabei handelt es sich um eine Jugendbewegung der Neuen Rechten, die zuletzt mit medial wirksamen Aktionen auf sich aufmerksam machte. So besetzen Aktivisten das Brandenburger Tor und stürmten eine Talkrunde.

Die Identitären behaupten von sich, Gewalt abzulehnen. Inzwischen werden sie in zahlreichen Bundesländern vom Verfassungsschutz beobachtet.

Auch 20 potentielle Terroristen vermutet das Innenministerium unter den deutschen Rechtsradikalen.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png