Huffpost Germany

Katie Price: Ärger um die Instagram-Accounts ihrer beiden Kinder

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Katie Price weiß sich bei der Vorstellung ihres neuen Buches gekonnt in Szene zu setzen

Die Kinder von Katie Price (38) haben seit einigen Wochen eigene Instagram-Accounts. Doch die bereiten Princess (9) und Junior (11) nicht nur Freude. Denn immer mal wieder werden sie gesperrt und verschwinden von der Social-Media-Plattform. Das gefällt Mama Katie natürlich gar nicht, immerhin hat sie die Accounts selbst angelegt und verwaltet diese auch. "Was macht er denn Schlimmes, dass sein Account gesperrt wird? Warum kümmert es die Leute?", klagte sie im Interview mit der britischen "The Sun" über das Leid ihres Sohnes. "Er ist traurig und fühlt sich ausgeschlossen", so Price weiter.

Offenbar beschweren sich immer wieder Leute über die Posts auf den Profilen ihrer Kinder, so dass sie von Instagram gesperrt werden. Viele finden es nicht gut, dass die beiden Minderjährigen so in der Öffentlichkeit dargestellt werden und kritisieren das auch in den Kommentaren auf Price' eigenem Profil scharf. "Warum stellst du dein Kind so zur Schau? Schütze sie doch, solange sie noch so jung ist", schreibt zum Beispiel ein User.

Bestellen Sie hier Katie Price' neues Buch "Reborn"

Während der Account von Princess Tiaamii wieder zugänglich ist, bleibt der von Junior Savva Andreas nach wie vor unauffindbar.

I'm back

Ein von Princess Andre (@imprincessandre) gepostetes Video am