Huffpost Germany

Binnen weniger Minuten hat diese Fitnesstrainerin einen flachen Bauch - ihr Geheimnis ist simpel

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Jeden Tag werden Frauen mit Bildern von Topmodels, Fitness-Bloggerinnen und It-Girls konfrontiert, die suggerieren, wie einfach es ist, gut auszusehen. Als Resultat entwickeln besonders junge Mädchen oft Unsicherheiten und leiden unter nagenden Selbstzweifeln.

Immer wichtiger wird in der Gesellschaft unser Aussehen bewertet, was bei vielen dazu führt, dass das Selbstbewusstsein sinkt. Die Fitnesstrainerin Jennifer Widerstrom wollte dagegen etwas gegen das immer häufiger vorkommende Bodyshaming unternehmen und lud diese zwei Bilder auf Instagram hoch:

Zwischen den beiden Bildern liegen nur zwei Minuten, trotzdem scheint Widerstroms Figur auf dem einen Bild wesentlich besser zu sein, als auf dem anderen. Das Fettröllchen am Bauch ist verschwunden und auch das Gesicht der Trainerin scheint auf dem zweiten Foto schmaler zu sein.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Unter dem Bild schreibt sie: "Oh oh, wisst ihr, das ist Zauberei. Wir sehen alle so aus, wenn wir sitzen. Macht euch nicht fertig, weil euch euer Körper nicht in jeder Position gefällt. Zwischen diesen beiden Bildern liegen nur zwei Minuten! #unbearbeitet"

Mehr zum Thema: Plus-Size-Model wird Zweite bei Schönheitswettbewerb - danach wurde es hässlich

Mit ihrer Botschaft hat Widestrom offenbar einen Nerv getroffen, denn die Reaktionen auf ihre Fotos sind sehr positiv. Über 20.000 Menschen haben ihren Beitrag geliked, ein Instagram Fan kommentierte das Bild folgendermaßen:

"Danke für diesen Post, ich glaube wir vergessen das viel zu oft, besonders wenn wir uns, um uns zu motivieren, Bilder von Fitness-Menschen ansehen. Dann wird aus Motivation schnell Entmutigung. Diese Bilder zeigen die Realität aus einem anderen Blickwinkel, und mir, dass ich mich nicht selbst fertig machen muss, wenn beim Sitzen mein Bäuchlein zum Vorschein kommt."

Auch auf HuffPost:

Sie ist "die hässlichste Frau der Welt" - das hat sie aus sich gemacht

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Eine ebenso simple wie geniale Idee steckt hinter dem Projekt World Bicycle Relief. Diese nämlich lautet: "Fahrrad = Mobilität = Bildung". So einfach kann Hilfe tatsächlich sein.

World Bicycle Relief stellt Menschen in Entwicklungsländern Fahrräder zur Verfügung, damit sie ihr Leben aus eigener Kraft verändern können. Denn in ländlichen Regionen Afrikas bedeutet ein Fahrrad ein großes Maß an Lebensqualität: Es verkürzt die Transportwege und erleichtert seinem Besitzer den Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung.

Mit über 200.000 Fahrrädern, die in Afrika montiert werden, und 1000 ausgebildeten Mechanikern hilft WorldBicycleRelief vor Ort dabei, Armut zu bekämpfen und fördert Bildung und die wirtschaftliche Entwicklung in Gegenden, die sonst von der Infrastruktur abgeschnitten wären.

Unterstütze sie jetzt bei dieser Arbeit und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(juk)