Huffpost Germany

Ben Tewaag: Diese SMS schrieb sein Papa zum "Promi Big Brother"-Sieg

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Ben Tewaag hat in diesem Jahr

Nachdem er von Deutschland zum König des "Promi Big Brother"-Containers gewählt wurde, tauchte Ben Tewaag (40) erst einmal ab. "Ich habe mich die ersten drei Tage einfach nur so unglaublich darüber gefreut, dass mich Deutschland gewählt hat. Trotz meines Negativ-Images", erklärt er nun in der "Bild"-Zeitung. Er habe es für unmöglich gehalten, ist sich aber auch bewusst, dass er nicht "aus Versehen" gewonnen habe. "Vielleicht lag es einfach daran, dass ich nicht geschauspielert habe", bilanziert Tewaag.

Nun ist der 40-Jährige, der sein Rüpel-Image definitiv abgelegt hat, wieder auf freiem Fuß. Dennoch habe er Sehnsucht nach seinen "PBB"-Kollegen. "Ich vermisse alle aus dem Container, aber besonders Mario, Jessi, Frank und Natascha", so Tewaag. Mit Jessi steht er aber wohl in ständigem Kontakt. Besonders gefreut hat ihn nach dem Ende der Sat.1-Show eine Glückwunsch-SMS seines Vaters Bernd Tewaag: "'Promi Big Brother' gehört ja jetzt nicht unbedingt zu den Formaten, die er sich anguckt". Ob sich auch seine Mutter, Schauspielerin Uschi Glas, gemeldet hat, darüber sagt er nichts. Weitere Karriereschritte sind offenbar bereits geplant, doch Tewaag hält sich bedeckt. "Es wird was mit mir geben", sagt er nur.

Wieso Ben Tewaag das Image eines Rüpels hatte, erfahren Sie in diesem Clipfish-Video