Huffpost Germany

Transgender-Künstlerin Alexis Arquette: Die Todesursache war ihre HIV-Erkrankung

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Alexis Arquette verstarb am 11. September im Alter von 47 Jahren

Die Todesursache von Transgender-Künstlerin Alexis Arquette (1969-2016) scheint nun klar zu sein. Laut des Autopsieberichts erlitt Arquette am 11. September einen Herzstillstand, berichtet das Promi-Portal "TMZ". Drei Wochen vor ihrem Ableben soll sie mit einer bakteriellen Herzinfektion zu kämpfen gehabt haben. Seit drei Jahren litt sie an Kardiomyopathie, einer Erkrankung des Herzmuskels.

Auch belegen die Dokumente, was Insider der Zeitschrift "People" bereits vor einigen Tagen erzählt hatten. Die transsexuelle Sängerin und Schauspielerin trug 29 Jahre lang das HI-Virus in sich. Ihr Tod im Alter von 47 Jahren sei eine Folgeerscheinung der Erkrankung gewesen.

Was Schauspielkollegin und Ex-Schwägerin Courteney Cox zu Alexis Arquettes Tod sagte, erfahren Sie in diesem Clipfish-Video

Die Künstlerin wurde 1969 als Robert Arquette in Los Angeles geboren, entschied sich aber bereits in jungen Jahren dafür, als Frau zu leben. Ihre letzte Rolle spielte sie in der Komödie "Urlaubsreif" 2014. An die Erfolge ihrer berühmten Geschwister David (45, "Scream"), Patricia (48, "CSI: Cyber") und Rosanna Arquette (57, "Pulp Fiction") kam die Schauspielerin jedoch nie heran.