Huffpost Germany

Das sind die 6 Gründe, warum Familien Ostern im Schnee verbringen wollen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
GIRLS WITH PARENTS
Christopher Futcher/iStock
Drucken

Eiersuche im Schnee mitten auf dem Bauernhof, Staunen und Ausprobieren im Snowpark oder Wellness und Wasserspaß in der Therme - wie wäre es, wenn ihr die Ostertage mit euren Kindern mal im Schnee verbringen könntet? Wir geben euch sechs gute Gründe, warum das ein Spaß für die ganze Familie wird.

1. Bei der Eiersuche im Schnee will einfach jeder dabei sein

little girl

Ihr wollt mit euren Kindern mal ein etwas anderes Eiersuchen erleben? Wie wäre es denn mit einem Besuch auf einem der 83 Bauernhöfe in der Salzburger Sportwelt? Dort können die Kinder das bäuerliche Leben kennenlernen, die vielen Tiere entdecken und gleichzeitig nach ihren Nestchen suchen. Ostern fällt 2017 auf Mitte April, das heißt, dass es nicht mehr ganz so kalt ist, wie im Dezember und die Sonne sich schon teilweise zwischen den Bergen blicken lässt. Trotzdem ist das Salzburger Land meistens noch verschneit - also die perfekte Voraussetzung für ein lustiges Eiersuchen im Schnee. Und wer weiß, mit viel Glück sehen Sie vielleicht sogar den Osterhasen persönlich vorbei hoppeln.

2. Skifreizeit für die Kleinen heißt mehr Zeit zu zweit

little boy

Waldzauberteppich, Reifen-Karussell, Zwergenhaus oder Kids Beginners Snowpark - für die Kinder ist in WAGRAIN’s Winterwelt einiges geboten. Die Großen können auf dem Geisterberg in St. Johann die abenteuerliche Teufelsroute befahren, die Kleinen ab zwei Jahren Spielen, Malen oder Ruhen sich im Kinderclub der Skischule Filzmoos aus. So könnt ihr auch mal ganz entspannt eine gemeinsame Abfahrt mit eurem Partner genießen, während die Kinder in guten Händen sind und spielerisch den Schnee erkunden.

3. Snowparks zum Zuschauen und Ausprobieren sind besser als 3D-Kinos

snowboarder

Action gefällig? Die Snowparks in der Salzburger Sportwelt sind Treffpunkt für echte Cracks aus der Freestyle-Szene. Hier testen Freeskier und Snowboarder ihre Grenzen aus, probieren Neues und zeigen, was sie drauf haben. Wenn ihr selbst nicht auf den Pipes fahren wollt, dann ist es trotzdem ein echtes Highlight, den anderen beim „Brettern“ zuzusehen. Der Boarder- und Freeride-Park Eben und der Easy Park am Übungslift Zauchensee richtet sich besonders an Anfänger, der Bretterpark in St. Johann-Alpendorf ist dann schon eher etwas für Profis. Richtig Staunen kann man im Absolut Park in Flachauwinkl-Zauchensee. Im Freeride-Mekka zeigen die Freestyler auf der gigantischen Superpipe mit einer Länge von 160 Metern und einer Höhe von 6,80 Metern ihr Können. Dazu gehören der Burton „The Stash“-Park, ein riesiges Backcountry-Areal mit zahlreichen Natural Powder Jumps, Cliffs und Windlips, kombiniert mit leichten Holzobstacles. Speziell für Kinder reserviert ist der PlaygroundSnow in Radstadt-Altenmarkt - vielleicht haben eure Sprößlinge ja Lust, ein wenig in die Freestyle-Szene reinzuschnuppern.

4. Beim Nachtrodeln wird der Tag einfach verlängert

mother son winter forest

Skifahren ist nichts für euch? Kein Problem! Wenn ihr trotzdem Lust auf ein bisschen Action habt, dann probiert doch mal eine der 18 Rodelstrecken in der Salzburger Sportwelt aus. 13 davon sind sogar beleuchtet, es lohnt sich also, die bis zu 6,5 Kilometer lange Abfahrt abends zu machen und die glitzernde Aussicht zu genießen - leuchtende Kinderaugen sind bei der spannenden Fahrt inklusive!

5. Dank Kinderbetreuung geht es entspannt in die Therme

woman in pool

Wo kann man (nicht nur) nach einem langen Ski- oder Rodeltag besser entspannen als in der Sauna oder bei einer Wellness-Massage? In der Therme Amadé in Altenmarkt und im Erlebnisbad Wasserwelt Wagrein gibt es neben einem tollen Kinderbereich mit Rutschen, Kleinkindbecken, Animation und einer Indoor-Erlebniswelt auch eine Saunalandschaft und ein Wellness- und Massageangebot. Während die Kids die Wasserwelt erkunden, könnt ihr in aller Ruhe Entspannen und Relaxen.

6. Beim leckeren Salzburger Osterbrunch muss keiner in der Küche stehen

desk

Keine Lust mehr, die Ostertage in der Küche zu verbringen, um für die ganze Familie zu kochen? Lasst euch dieses Mal richtig verwöhnen und genießt gemeinsam mit der Familie einen leckeren Brunch, das Langschläferfrühstück, das viele Gastgeber in der Salzburger Sportwelt anbieten, oder eins der tollen anderen Oster-Angebote. So wird das ausgedehnte Osterfrühstück ein entspanntes Fest für die ganze Familie. Tipp: unbedingt die Salzburger Nockerln probieren, die typische Salzburger Spezialität ist eigentlich eine Nachspeise, aber so üppig, dass man sie entweder teilen oder als süßes Hauptgericht essen muss. Also etwas, für echte Schleckermäulchen.

Eure Kinder und euch zieht es jetzt sofort auf die Piste? Dann nichts wie los! Informiert euch hier über die Skiwelt Salzburg und bucht hier euren Oster- oder Winter-Traumurlaub direkt unter diesem Link. Bei airberlin findet ihr dazu die passenden und günstigen Flüge.

salzburger land