Huffpost Germany

Oktoberfestbesucher droht Polizisten zwei Mal Schläge an - das war ein Mal zu viel

Veröffentlicht: Aktualisiert:
OKTOBERFEST
Polizisten auf dem Oktoberfest in München | Getty
Drucken

Trunkenheit macht übermütig. Das zeigte sich jetzt auch wieder auf dem Oktoberfest in München.

Wie die Münchner Polizei mitteilte, schubsten sich am Wochenende ein 19-jähriger Afghane und seine Freunde zum Spaß auf dem Festgelände. Als eine Einsatzgruppe die Männer ansprach, drohte der 19-Jährige den Einsatzkräften Schläge an. Er wurde "belehrt" und erhielt einen Platzverweis.

Polizei nimmt Wiesn-Besucher in Gewahrsam

Kurze Zeit später traf die Einsatzgruppe den 19-Jährigen erneut an. Er drohte den Polizeibeamten wieder Schläge und Gewalt an. "Seine Drohung konnte er jedoch nicht mehr in die Tat umsetzen, da er von der Einsatzgruppe in Gewahrsam genommen und auf die Festwiesen-Wache gebracht wurde", schreibt die Polizei in einer Mitteilung.

Nachdem er sich auch dort nicht beruhigen wollte, wurde er in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München gebracht und am nächsten Tag gegen 03.30 Uhr wieder entlassen.

Mehr zum Thema: Wiesn-Webcam: Oktoberfest im Live-Stream sehen - so viel ist los

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png