Huffpost Germany

Oktoberfest 2016: Comedian Matze Knop im Interview - er ist im Wiesn-Fieber

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Matze Knop schwärmt von der Wiesn

München ist wieder im Wiesn-Fieber! Mittendrin ist auch in diesem Jahr Comedian Matze Knop. Der 41-Jährige, der mit seinem Programm "Diagnose Dicke Hose" ab Oktober durch Deutschland tourt, ist ein echter Wiesn-Fan. Wie viel Maß Bier der "Saupreiß" verträgt und warum eine Dirndl-Lawine zu seiner schlimmsten Oktoberfesterfahrung gehört, erklärt er im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news.

Sind Sie ein Wiesn-Fan?

Alle Musikvideos von Matze Knop sehen Sie kostenlos auf Clipfish

Matze Knop: Auf jeden Fall. Normalerweise bin ich jedes Jahr da. Mindestens einmal im Käferzelt, im Weinzelt und im After-Wiesn-Zelt. Nach jedem Wiesn-Besuch könnte ich ein halbes Comedy-Programm schreiben: Diagnose Lederhose.

Wie oft werden Sie in diesem Jahr das Oktoberfest besuchen?

Knop: Mindestens einmal, vielleicht komme ich auch zweimal vorbei. Beim zweiten Mal dann als Carlo Angelotti [Trainer FC Bayern München].

Können Sie sich noch an Ihren ersten Besuch erinnern?

Knop: Ja, klar. Da hatte ich ein Gipsbein und Krücken und war froh, dass ich einen gesicherten Platz hatte, fernab von schwankenden Italienern und Saupreißen. Und das, obwohl ich selber einer bin und zwar beides: Italiener als Luca Toni und als Matze Knop ein Saupreiß.

Was war Ihr schönstes Wiesn-Erlebnis?

Knop: Ich bin mal für einen RTL-Dreh als Niki Lauda fünf Stunden lang Autoscooter gefahren.

Und Ihr schlimmstes?

Knop: Ich war mal als Luca Toni verkleidet ohne Personenschutz auf der Wiesn. Innerhalb von Sekunden rollte eine Dirndl-Lawine auf mich zu. So lange, bis die Ladys merkten, dass ich gar nicht der echte bin.

Was gibt es bei Ihnen am Biertisch zu essen?

Knop: Einmal im Jahr freue ich mich auf eine Ente oder Gans. Aber ich bin jedes Mal froh, dass ich sie nicht mit Namen kenne. Ansonsten eine zünftige Brotzeit. Aber mal ehrlich, wer drei Maß am Stück trinkt, der braucht nichts mehr zu essen.

In welchem Festzelt sind Sie am liebsten?

Knop: Das muss ich anders formulieren. Die Frage ist, in welchem Zelt bekomme ich einen Platz. Ich bin gerne im Käferzelt, aber auch Paulaner und Schottenhamel haben ihren Reiz.

Wie viel Maß vertragen Sie?

Knop: Das kann ich nicht beurteilen. Am nächsten Morgen kann ich mich nicht mehr dran erinnern, wann der Zeitpunkt war, zu dem ich besser aufgehört hätte. (lacht)

Hatten Sie schon mal einen Wiesn-Flirt?

Knop (mit Franz Beckenbauer Stimme): Ja sicherlich. Wenn ich als Kaiser gehe, gehört das zum Pflichtprogramm. Da wird die Wiesn zur vorgezogenen Weihnachtsfeier.

Was ist Ihr Lieblings-Wiesn-Hit?

Knop: "In München steht ein Hofbräuhaus". Da bin ich Traditionalist.

Was macht ein fesches Dirndl aus?

Knop: Dass die Brötchen ordentlich in der Auslage liegen.