Huffpost Germany

Diese Frau dachte, sie hätte einen schlimmen Kater - 24 Stunden später war sie tot

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Jennifer Gray fühlte sich bei einer Party-Nacht mit ihren Freunden plötzlich gar nicht gut - die junge Frau musste sich übergeben, bekam Kopfschmerzen und beschloss früher nach Hause und ins Bett zu gehen.

Aber auch am nächsten Morgen fühlte sich die 21-Jährige immer noch nicht besser, doch Gray schob ihre Kopfschmerzen und die Übelkeit auf einen schlimmen Kater. Wie sich herausstellte, lag die Studentin mit ihrer Vermutung tragischerweise völlig falsch.

meningitis

Denn es handelte sich nicht nur um die Nachwehen einer alkoholgetränkten Nacht: Als ihr besorgter Vater sie 24 Stunden später in ein Krankenhaus brachte, fiel Gray in ein Koma und starb wenig später.

Gray litt unter einer bakteriellen Meningitis

Die Ärzte stellten fest, dass die junge Frau unter einer bakteriellen Meningitis litt und ihre Symptome völlig falsch gedeutet hatte.

"Es kam für uns wie aus heiterem Himmel. Es ist das Schlimmste, was jemanden passieren kann, der nur ein Kind hat", sagte Grays Mutter Edwina.

Die 21-Jährige studierte im dritten Semester an einer Universität in Schottland. Anfang April litt sie unter einer Erkältung, Halsentzündung und Husten. Wie sich später herausstellte, erste Anzeichen der schweren Krankheit.

"Ihre Symptome waren atypisch. Sie hatte keinen Ausschlag – als sie den Notdienst anrief, wurde sie nach diesem Symptom gefragt. Der Arzt dachte, dass sie die Grippe habe", sagte die 52-jährige Mutter.

Innerhalb weniger Stunden war sie tot

Als Gray ihre Tochter im Krankenhaus besuchte, war sie geschockt: "Sie sah entsetzlich aus. Innerhalb der letzten Stunden haben ihre Symptome rasant zugenommen. Das Krankenhauspersonal sagte, dass sie eine so schnell Ausbreitung noch nie gesehen hätten. Innerhalb von Stunden war sie tot."

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Grays Eltern wollen jetzt auf die lebensgefährliche Krankheit aufmerksam machen. Bei einer Meningitis handelt es sich um eine Entzündung der Hirnhaut. Eine gefährliche Form der Krankheit ist die durch Bakterien verursachte Meningitis – bei Verdacht darf keine Zeit verloren werden, da die Krankheit innerhalb weniger Stunden lebensgefährlich werden kann.

Wer sich mit einem der Erreger einer Gehirnhautentzündung angesteckt hat, entwickelt meist innerhalb von zwei bis zehn Tagen Meningitis-Symptome: Hohes Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen, Übelkeit und im Verlauf der Krankheit wird der Nacken steif.

Dieselben Symptome treten auch bei einer bakteriellen Meningitis auf. Zusätzlich kann es noch zu Bewusstseinsverlust kommen.

Dieses Getränk ist so schädlich wie Heroin, aber viele trinken es täglich

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Eine ebenso simple wie geniale Idee steckt hinter dem Projekt World Bicycle Relief. Diese nämlich lautet: "Fahrrad = Mobilität = Bildung". So einfach kann Hilfe tatsächlich sein.

World Bicycle Relief stellt Menschen in Entwicklungsländern Fahrräder zur Verfügung, damit sie ihr Leben aus eigener Kraft verändern können. Denn in ländlichen Regionen Afrikas bedeutet ein Fahrrad ein großes Maß an Lebensqualität: Es verkürzt die Transportwege und erleichtert seinem Besitzer den Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung.

Mit über 200.000 Fahrrädern, die in Afrika montiert werden, und 1000 ausgebildeten Mechanikern hilft WorldBicycleRelief vor Ort dabei, Armut zu bekämpfen und fördert Bildung und die wirtschaftliche Entwicklung in Gegenden, die sonst von der Infrastruktur abgeschnitten wären.

Unterstütze sie jetzt bei dieser Arbeit und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.


(juk)