Huffpost Germany

Grünen-Politikerin beschimpft CSU-Mann Scheuer als "widerlichen Rassisten"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SIMONE PETER
Grünen-Politikerin beschimpft CSU-Mann Scheuer als "widerlichen Rassisten" | zdf screenshot
Drucken

Mit einer provokanten Äußerung über abgelehnte Asylbewerber hat CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer bundesweit für Aufsehen gesorgt.

"Das Schlimmste ist ein fußballspielender, ministrierender Senegalese. Der ist drei Jahre hier - als Wirtschaftsflüchtling. Den kriegen wir nie wieder los", hatte Scheuer vergangene Woche im Regensburger Presseclub zum Generalvikar des Bistums gesagt.

Jetzt hat die Äußerung ein Nachspiel: In der "Berliner Runde" der ARD distanzierte sich CDU-Generalsekretär Peter Tauber von den Aussagen seines ebenfalls anwesenden CSU-Kollegen. Er betonte, dass es zwischen den Parteien "Unterschiede" gebe.

Grünen-Bundesvorsitzende Simone Peter attackierte Scheuer bei Twitter scharf. Sie schrieb, gerichtet an ihren Parteikollegen Michael Kellner, dieser könne Scheuer "in der Berliner Runde von mir aus gerne einen widerlichen Rassisten nennen".

Es wäre nicht der erste Affront von Kellner gegen Scheuer. Bereits im Februar 2015 hatte der Grünen-Politiker dem CSU-Generalsekretär vorgeworfen, in dessen Partei gäbe es "einen Haufen Vollpfosten".

Auch auf HuffPost:

Dieser Artikel war bei Amazon meistverkauft – wegen Donald Trump

(bp)