Huffpost Germany

Veronica Ferres: So bleibt sie auf dem Oktoberfest unerkannt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

So sieht sie auf der Wiesn nicht aus: Veronica Ferres

Schauspielerin Veronica Ferres (51, "Die Frau vom Checkpoint Charlie") wirbt derzeit beim Filmfest in Toronto, Kanada, für ihren Thriller "Salt and Fire" von Regisseur Werner Herzog (74), der am 6. Dezember auch in den deutschen Kinos startet. Unterdessen startet am heutigen Samstag in ihrer Wahlheimat München das größte Volksfest der Welt. Wie die bekannte Künstlerin es schafft, unerkannt über die Wiesn zu schlendern, hat Veronica Ferres im Interview mit spot on news verraten.

Sind Sie Wiesn-Fan?

Den Adolf-Grimme-Preis bekam Veronica Ferres für ihre Rolle in "Die Manns - Ein Jahrhundertroman" - hier können Sie die TV-Miniserie auf DVD bestellen

Veronica Ferres: Ja, klar bin ich Wiesn-Fan. Dienstags liebe ich es, mit den Kindern über die Wiesn zu gehen. Und dann bin ich auch eine, die fast alle Fahrgeschäfte mag. Das allerdings mit Perücke, damit ich ein bisschen meine Ruhe habe.

Was fahren Sie am liebsten?

Ferres: Riesenrad, die Höllenfahrt, Geisterbahnen, Looping... aber am meisten Spaß habe ich in der Wilden Maus.

Und das mit der Perücke klappt?

Ferres: Ja, erstaunlich gut sogar. Letztes Jahr war ich mit Tochter und Freundinnen auf der Wiesn unterwegs. Plötzlich rannten hinter uns vollbepackte Kameramänner vorbei und riefen: "Die Ferres ist im Käferzelt!" - Und ich stand da mit meiner Perücke und keiner hat mich erkannt. Das war echt herrlich.

Und sind Sie dann ins Käferzelt?

Ferres: Natürlich nicht! (lacht)