Huffpost Germany

"Promi Big Brother": Das passierte, nachdem die Kameras aus waren

Veröffentlicht: Aktualisiert:
PBB
"Promi Big Brother": Das passierte, nachdem die Kameras aus waren | Instagram / Cathy Lugner
Drucken

15 Tage weg von der Familie und den Freunden, 15 Tage rund um die Uhr von Kameras verfolgt. Für die fünf Finalisten von "Promi Big Brother" ist diese Zeit nun zu Ende. Ben Tewaag, Cathy Lugner, Mario Basler, Natascha Ochsenknecht und Jessica Paszka durften am späten Freitagabend das Haus verlassen. Überraschend setzte sich Ben Tewaag als Gewinner der vierten Staffel durch. So ist es den fünf Finalisten nach der Show ergangen:

Gewinner Ben Tewaag meldete sich in der Nacht via Facebook bei seinen Fans. Er schrieb simpel "D A N K E" mit drei Herzen dahinter. Auf dem dazu geposteten Foto ist er mit zufriedenem Gesichtsausdruck und einem Peace-Zeichen zu sehen. Seinen ersten Tag in Freiheit verbringt Ben Tewaag übrigens angeblich mit den anderen Kandidaten.

Das Buch von "Promi Big Brother"-Gewinner Ben Tewaag können Sie hier bestellen. Es heißt "313"

Was wird aus Cathy Lugners Ehe?

Die Zweitplatzierte Cathy Lugner sprang in der Live-Sendung medienwirksam Moderator Jochen Schropp in die Arme. Im Studio wartete aber nicht ihr Ehemann, Bau-Löwe Richard "Mörtel" Lugner, auf sein "Spatzi". Die 26-Jährige postete auf Instagram ein Foto von sich und ihren Geschwistern. Die Nacht scheint nicht spurlos an ihr vorüber gegangen zu sein. Am Samstagmorgen teilte sie ein Selfie aus dem Auto auf ihrer Plattform - ungeschminkt und etwas erschöpft sieht sie darauf aus. Dazu schrieb sie: "Die ersten Stunden in Freiheit und schon die Handtasche im Studio vergessen."

An ihre Fans richtet sie folgende Botschaft: "DANKE für eure Unterstützung!!!!" Wie es mit ihrer Ehe weitergeht, ist noch fraglich. Der 83-Jährige kam während der Show zur tränenreichen Aussprache extra ins Sat.1-Haus. Gegenüber österreichischen Medien offenbarte Mörtel im Anschluss daran: "Unsere Beziehung ist momentan schon sehr belastet durch diese Sendung." Eine freut sich aber auf jeden Fall auf ihre Rückkehr nach Österreich: Töchterchen Leonie. Die schickte kurz vor dem Finale noch zuckersüße Grüße per Videobotschaft.

Ochsenknecht und Basler fast ausgehungert

Während sich der Drittplatzierte Mario Basler und Jessica Paszka (Platz fünf) noch nicht selbst via Social Media zu Wort gemeldet haben, twitterte Natascha Ochsenknecht fröhlich durch die Nacht und den Morgen. Sie konnte sich den vierten Platz sichern und postete gleich das erste Selfie mit Basler kurz nach dem Ende der Show. Der Kommentar dazu: "Back", was zu Deutsch "Zurück" heißt. Den ersten Kuss in Freiheit holte sie sich von Moderator Jochen Schropp. Das Beweisfoto ist ebenfalls auf ihrem Twitter-Account zu sehen.

Und wer glaubt, die "PBB"-Kandidaten schlafen am Samstag bis in die Puppen, dem liefert Natascha Ochsenknecht den Gegenbeweis: "Wir stürmen das Frühstücksbüfett", twitterte sie am frühen Samstagmorgen mit einem lustigen Schnappschuss von sich und Mario Basler. Im Hintergrund kann man die leckeren Speisen erkennen. Ob sie vom Zuspruch der Fans, dem Feedback der Show oder dem üppigen Essen "überwältigt" ist, bleibt allerdings offen.