Huffpost Germany

"O'zapft is" im Livestream: So seht ihr das Oktoberfest online (Video)

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • "O'zapft is" heißt es auf der Münchner Wiesn
  • Die Eröffnung des Oktoberfests zeigen Das Erste und der Bayerische Rundfunk auch online
  • Im Video zeigen wir, wie ihr die ARD-Sender im Lives-Stream seht

"O'zapft is" im Live-Stream: Unter strengeren Sicherheitsvorkehrungen als in den Vorjahren beginnt am Samstag in München das 183. Oktoberfest. Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) wird um Punkt 12.00 Uhr die Wiesn eröffnen. Wie jedes Jahr wird mit Spannung erwartet, wie viele Schläge der Oberbürgermeister beim Anzapfen des ersten Fasses Bier braucht.

Wer selbst nicht zur Münchner Theresienwiese kommen mag - zum Beispiel weil es in der bayerischen Landeshauptstadt aktuell regnet -, kann das traditionelle "O'zapft is" auch im Fernsehen und im Internet sehen.

"O'zapft is": Oktoberfest-Eröffnung im Live-Stream sehen

Der Bayerische Rundfunk berichtet ab elf Uhr vom Oktoberfest. Über den Live-Stream könnt ihr bis 13.30 Uhr die Eröffnung auch online verfolgen. Das Internet-Angebot ist kostenlos.

Auch das Erste ist vor Ort. Ab 11.15 Uhr berichtet der öffentlich-rechtliche Sender von der Wiesn 2016. Zeitgleich zur TV-Ausstrahlung bis 13.25 Uhr könnt ihr die Sendung auch im kostenlosen Live-Stream der ARD sehen.

oktoberfest reiter
Münchens Bürgermeister Dieter Reiter wird auf der Wiesn sagen: "O'zapft is" (Archiv)

Beide Live-Streams findet ihr auch bei Anbietern wie Magine TV und TV Spielfilm live. Beide Dienstleister sind Kooperationspartner der Huffington Post.

Übrigens: Auch auf Twitter könnt ihr die Wiesn verfolgen. Der Hashtag ist #Oktoberfest2016.

Mehr zum Thema: Am Samstag die Spiele der Zweiten Bundesliga sehen - so geht's

Oktoberfest ohne Taschen, aber mit mehr Tieren

Nach dem Amoklauf in München und Anschlägen in Bayern und weltweit haben die Veranstalter die Sicherheitsvorkehrungen verschärft. Besucher dürfen keine großen Taschen und Rucksäcke mitbringen und können das Gelände nur durch kontrollierte Zugänge betreten.


Wirte und Schausteller teilen sich die Theresienwiese diesmal mit den Bauern. Es gibt deshalb nur eine sogenannte kleine Wiesn. Im Südteil des Festgeländes findet in der ersten Wiesn-Woche das Zentral-Landwirtschaftsfest (ZLF) statt, bei dem sich die Bauern mit Tieren, Handwerk und Brauchtum präsentieren.

Rund sechs Millionen Besucher werden bis zum 3. Oktober beim größten Volksfest der Welt erwartet.

Mehr Livestreams auf HuffPost finden