Huffpost Germany

Diese Dinge wird dir kein Kellner verraten

Veröffentlicht: Aktualisiert:
KELLNER
Kellner | Instagram/Facebook/Canva
Drucken

1. Wenn andere von ihren "stressigen" Jobs erzählen, kannst du nur lachen.

Stress, Überstunden, raues Arbeitsumfeld, hohe Belastung, Schmerzen, Verletzungsgefahr - alles in einem wundervollen Job.

#lunchmadness#waitresslife #serverprobs I had an 8 table section fill up in 10 minutes...shit was insane.

Ein von Elise Carnes (@elsielady) gepostetes Foto am


2. Aber es hat auch etwas Gutes: Der Job hat dich zu einem Superhelden gemacht.

Carrying glasses can be tricky. If you want to avoid doing back and forth thousands times you've got to learn how to carry an enough number with your hand, at least 10/12 glasses. Of course you have to do a little bit of practice before, and when you think you can handle it, start adding more glasses at the time. Not all the glasses have the same shape so it's normal that sometimes you cannot carry a lot of them, but that doesn't matter, better to be safe than break something! Always make sure that the glasses are properly cleaned and smell good and remember, at the end if you're not able to carry many glasses don't worry that means you will work on your legs! #glasses #carryingglass #wineglasses #serverlife #finedining #restaurant #waiter #waiterproblems #waiters #gym #cardio #runner #manager

Ein von The online Server (@theonlineserver) gepostetes Foto am


3. Und nicht nur das. Du kannst gekrakelte Bestellungen fast so gut entziffern wie Krankenschwestern die Anweisungen von Oberärzten.



4. Wenn du selbst Gast in einem Restaurant bist, fällt es dir schwer, dich auch so zu benehmen.

Du weißt, wie du das Geschirr stapeln musst, damit der Kollege es leicht wegräumen kann.

How you know we're servers when we go out to eat lol #serverlife #stackingplates #serverproblems #wetipgoodthough

Ein von Kera Krause (@keradactyl1) gepostetes Foto am


5. Du bist immer freundlich zu anderen Kellnern und gibst mindestens 20 Prozent Trinkgeld.

Schließlich weißt du, was sich gehört.


6. Du hast dich damit abgefunden, dass manche Menschen eben A****löcher sind.

Du: "Hallo, wie gehts Ihnen heute?"

Gast: "Cola Light."


7. Trotzdem bist du mindestens einmal am Tag versucht, einem Gast so etwas zu servieren.


8. Stattdessen lästerst du heimlich mit deinen Kollegen über nervige Kunden.

"Bitter Lemon, in einem Weinglas, auf Eis, bitte nicht so laut aufregen, sie können dich hören... ;D"



9. Eigentlich magst du Kinder. Außer in Restaurants.


10. Es gibt in deinem Job nicht Schlimmeres, als Bestecke einrollen.

Du hast vermutlich 75 Prozent deiner Lebenszeit damit verbracht.

Pretty sure I spend 75% of my life rolling silverware. #serverlife #sidework #rollingsilverware #fml

Ein von Holly Ann (@hlyann) gepostetes Foto am


11. Moment, das war gelogen. Das polieren ist noch VIEL schlimmer.

#Besteckpolieren schon die #fünfte #Ladung

Ein von Maximilian (@maxi_milian007) gepostetes Foto am


12. Manchmal geht der Job mit dir durch.

I can't even #serverlife #restaurant #restaurantlife #lemonwater #waiterproblems #dogsofinstagram #dead

Ein von Ally Grey (@bearface69) gepostetes Foto am


13. Ohne deine Kollegen könntest du die langen Schichten niemals überstehen.

Cute work selfie #work #waitresslife

Ein von Abi Clements (@abi_c97) gepostetes Foto am


14. Dein Job ist schuld, dass du nie deine Pakete entgegennehmen kannst.

Aber es hat auch Vorteile, dass du nie zu Hause bist.

"Liebe Zeugen Jehovas,

ihr könnt euch das Klingeln bei mir sparen.Ihr werdet mich nie zu Hause antreffen.

Ich bin Gastronom."



15. Du trinkst zu viel Kaffee und zu viel Alkohol. Abwechselnd.


16. Bequeme Schuhe sind deine Überlebens-Strategie Nummer eins.

Sneakers

17. Trotzdem gehören Blasen zu deinem Alltag.

Du musst dann stark sein. Und trotzdem wieder zur Arbeit gehen.


18. Nach einer harten Schicht willst du noch ...


19. Aber es gibt auch immer wieder Tage, an denen du deinen Job einfach liebst.

"Danke für die Liebe Bedinung <3"



Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Eine ebenso simple wie geniale Idee steckt hinter dem Projekt World Bicycle Relief. Diese nämlich lautet: "Fahrrad = Mobilität = Bildung". So einfach kann Hilfe tatsächlich sein.

World Bicycle Relief stellt Menschen in Entwicklungsländern Fahrräder zur Verfügung, damit sie ihr Leben aus eigener Kraft verändern können. Denn in ländlichen Regionen Afrikas bedeutet ein Fahrrad ein großes Maß an Lebensqualität: Es verkürzt die Transportwege und erleichtert seinem Besitzer den Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung.

Mit über 200.000 Fahrrädern, die in Afrika montiert werden, und 1000 ausgebildeten Mechanikern hilft WorldBicycleRelief vor Ort dabei, Armut zu bekämpfen und fördert Bildung und die wirtschaftliche Entwicklung in Gegenden, die sonst von der Infrastruktur abgeschnitten wären.

Unterstütze sie jetzt bei dieser Arbeit und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

Ein Mann riss eine Kellerwand ein - was er fand, ist eine wissenschaftliche Sensation