Huffpost Germany

"Geht um unsere Glaubwürdigkeit": Seehofer droht Merkel mit endgültigem Bruch

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MERKEL SEEHOFER
CSU-Chef Horst Seehofer und Angela Merkel | ASSOCIATED PRESS
Drucken

Im unionsinternen Streit über eine Obergrenze für neu eintreffende Flüchtlinge bleibt CSU-Chef Horst Seehofer auf Konfrontationskurs. "Wir werden auf die Obergrenze nicht verzichten", sagte Seehofer dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel".

Er droht Kanzlerin Angela Merkel damit mit einem endgültigen Buch - denn die lehnt eine Obergrenze bisher strikt ab.

"Da geht es schlicht und einfach um unsere Glaubwürdigkeit", sagte Seehofer. Er wisse zwar, dass Dauerstreit der Union schade, sagte der bayerische Ministerpräsident.

"Richtig ist aber auch, dass sich die Politik ändern muss, wenn wir wieder Vertrauen zurückgewinnen wollen."

"Merkel-Auftritt würde Schaden für die Union anrichten"

Seehofer bekräftigte das Ziel, den Streit vor den Parteitagen von CSU und CDU im November beziehungsweise Dezember beizulegen - wollte aber weiter keine Garantie abgeben, ob dies gelingen wird.

Mehr zum Thema: Werner Weidenfeld: "Wenn CDU und CSU sich trennen, wird es blutig"

Seehofer verteidigte seine Ankündigung, ohne eine Einigung mit der Kanzlerin nicht auf dem CDU-Parteitag aufzutreten. "Wenn Angela Merkel auf einem Parteitag der CSU aufträte und ich bei der CDU, obwohl wir bei den wesentlichen Koordinaten unserer Politik meilenweit auseinander lägen, wissen Sie doch, welchen Schaden das für die Union anrichten würde", sagte er.

CDU und CSU streiten seit Monaten über den richtigen Kurs in der Flüchtlingspolitik. Die CSU sorgt sich um ihre absolute Mehrheit in Bayern und will keine weiteren Wähler an die AfD verlieren.

Zuletzt waren Rufe nach einer Trennung der beiden Parteien lauter geworden.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Eine ebenso simple wie geniale Idee steckt hinter dem Projekt World Bicycle Relief. Diese nämlich lautet: "Fahrrad = Mobilität = Bildung". So einfach kann Hilfe tatsächlich sein.

World Bicycle Relief stellt Menschen in Entwicklungsländern Fahrräder zur Verfügung, damit sie ihr Leben aus eigener Kraft verändern können. Denn in ländlichen Regionen Afrikas bedeutet ein Fahrrad ein großes Maß an Lebensqualität: Es verkürzt die Transportwege und erleichtert seinem Besitzer den Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung.

Mit über 200.000 Fahrrädern, die in Afrika montiert werden, und 1000 ausgebildeten Mechanikern hilft WorldBicycleRelief vor Ort dabei, Armut zu bekämpfen und fördert Bildung und die wirtschaftliche Entwicklung in Gegenden, die sonst von der Infrastruktur abgeschnitten wären.

Unterstütze sie jetzt bei dieser Arbeit und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.