Huffpost Germany

Mutter sieht Akte beim Kinderarzt - und kann nicht glauben, was er über ihre Tochter schreibt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Als eine Mutter in München einen Blick auf die Notizen des Kinderarztes ihrer Tochter warf, war sie entsetzt: Darin wurde ihr 10 Monate altes Baby übel beleidigt und als "großes, fettes Mädchen" bezeichnet.

Das dachte sie zumindest - und wandte sich verzweifelt an ihre Facebook-Freunde.

Hat ein Kinderarzt ihre Tochter als "fett" bezeichnet?

Es verbreitete sich und landete schließlich auf der Facebook-Gruppe "Das schwarze Brett - München". Dort lud eine Frau einen Screenshot des Untersuchungsheftes hoch, auf dem tatsächlich auf den ersten Blick zu lesen ist: "großes fettes Mädchen" und "großes fettes Mädchen sitzt schon ganz gut".

bewertung

Dazu schrieb sie: "Hallo ihr Lieben, ich habe eine Frage. Wie würdet ihr vorgehen, wenn eure Kinderärztin - wie im Fall meiner Bekannten - solche Kommentare in das Untersuchungsheft eures 10 Monate alten Kindes schreiben würde? Das Kind ist laut Kurve normalgewichtig und entwickelt sich sonst auch prächtig. Auf einen Anruf reagierten die Helferinnen mit Unglauben. Nachdem wir ihnen dieses Bild geschickt haben kommt nun nichts mehr. Also? Vielleicht kennt ihr ja auch gleich einen guten Kinderarzt im Münchner Westen?"

Die Facebook-Community konnte ein Missverständnis aufklären

Die Facebook-Community konnte kaum glauben, dass ein Arzt ein kleines Mädchen derart beleidigen würde.

Schließlich fiel ein paar aufmerksamen Lesern auf, dass es sich um ein Missverständnis handelte: Bei dem Schriftbild des Arztes sieht ein i wie ein e aus - man kann den Unterschied nur erkennen, wenn man ganz genau hinsieht.

Und damit klingt die ärztliche Bewertung sofort um einiges liebevoller. Das Mädchen ist also nach Meinung des Arztes fit - und nicht fett.

Mehr zum Thema: Was mit Kindern passiert, die nicht alleine schlafen lernen

Die Münchnerin musste über das Missverständnis lachen und ist nun sicher sehr erleichtert. Sie schreibt: "Danke an alle da draußen, die geholfen haben dieses Mysterium zu lösen. Das fitte Mädchen hat sich inkl. Mama sehr über die Aufklärung gefreut. Das wird man sich jahrelang erzählen können. Und gerngeschehen - freut mich dass wir alle was zum lachen hatten."

Da hat sie Recht - das ist vielleicht das lustigste Missverständnis zwischen Arzt und Patienten, das wir je gesehen haben.

Passend zum Thema:

Das schwerste Baby der Welt wurde gerade geboren - so sieht es aus

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Auch auf HuffPost:

Süße Sache: Ein kleines Mädchen entdeckt Erdnussbutter - was sie dann tut, schockt ihre Mutter

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Die Initiative Anderes Sehen e.V. etwa kümmert sich um die frühkindliche Förderung von blinden Kindern - ein Bereich, den die beiden Gründer zuvor als zutiefst vernachlässigt erfahren haben.

Nun setzen sie sich für Chancengleichheit für blinde Kinder ein. Anderes Sehen e.V. bietet Blindenstöcke für Kinder, die ihre ersten Schritte wagen, und entwickelt liebevoll gestaltete Tast-Bilderbücher.

Zudem hat die Initiative die Echoortungsmethode Klicksonar nach Deutschland geholt und bietet hierfür Schulungen an. Auch die Aufklärung von Betreuungspersonen und die Bereitstellung von Vorschulmaterialien gehören zum Angebot von Anderes Sehen e.V.

Unterstütze das Projekt jetzt und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(lk)