Huffpost Germany

Übernahme perfekt: Bayer kauft Monsanto für 66 Milliarden Dollar

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MONSANTO
Markus Schreiber/AP
Drucken
  • Das US-Unternehmen Monsanto nimmt das Angebot des Pharmakonzerns Bayer an
  • Die beiden Konzerne wollen sich zusammenschließen
  • Bayer würde damit zur weltweiten Nummer eins in der Agrarchemie werden

Es wäre die größte Übernahme in der deutschen Firmengeschichte: Der umstrittene US-Saatgutriese Monsanto hat das Angebot des deutschen Pharma-Konzerns Bayer angenommen. Die beiden Unternehmen wollen sich zusammenschließen. Nur die Kartellbehörden müssen noch zustimmen, dann könnte Bayer dank der Übernahme zum weltweit größten Anbieter von Agrarchemie aufsteigen.

Der Bayer-Konzern musste sein Angebot dreimal erhöhen, ehe Monsanto sich einverstanden erklärte - mit 66 Milliarden US-Dollar. Wie die Konzerne am Mittwoch mitteilten, bietet der Dax-Konzern 128 US-Dollar pro Anteilschein in bar.

Monsanto gilt in Europa als umstritten, weil es gentechnisch verändertes Obst erzeugt. Außerdem vertreibt Monsanto den Unkrautvernichter Glyphosat, der im Verdacht steht, krebserregend zu sein. Für Bayer ist Monsanto gerade wegen seiner umfassenden Erfahrung in der Biotechnologie interessant.

Auch auf HuffPost:

Deutschland steht vor einer dramatischen Krise - und die wird uns alle betreffen


Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

(lk)