Huffpost Germany

"American Assassin": Erstes Lebenszeichen von Dylan O'Brien nach Unfall

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Dylan O'Brien als Mitch Rapp in

Schauspieler Dylan O'Brien hatte im März Glück im Unglück: Der 25-Jährige verletzte sich bei den Dreharbeiten zu "Maze Runner: The Death Cure" schwer. Ein Stunt, bei dem ein Auto involviert war, ging schief und er musste mit Knochenbrüchen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Heilung schritt aber gut voran, er soll keine bleibenden Schäden davon getragen haben. Davon können sich nun alle besorgten Fans selbst überzeugen: Es gibt ein erstes offizielles Lebenszeichen. CBS Films hat ein erstes Foto von Dylan O'Brien alias Mitch Rapp im Streifen "American Assassin" veröffentlicht.

Darum geht's

Mehr über den Unfall von Dylan O'Brien am Set von "Maze Runner: The Death Cure" erfahren Sie hier

Es ist O'Briens erste größere Filmrolle seit dem Unfall im März. Der Film "American Assassin" basiert auf den gleichnamigen Büchern von Vince Flynn. Darin geht es um einen ausgebildeten Attentäter namens Mitch Rapp, der damit beauftragt ist, die USA vor terroristischen Angriffen zu schützen. Michael Keaton (65, "Spotlight") spielt Stan Hurley, einen Veteranen aus dem Kalten Krieg, der Rapp trainiert. Sanaa Lathan (44, "Die Unfassbaren 2") ist als Irene Kennedy zu sehen, sie hat Rapp für die CIA rekrutiert. Die Dreharbeiten finden derzeit in Europa statt. Im Film soll ein weiterer Agent, den Taylor Kitsch (35, "Lone Survivor") spielt, gestoppt werden.

Die Dreharbeiten zu "Maze Runner: The Death Cure" gingen Ende Juni weiter. Der Film wurde offiziell auf 12. Januar 2018 verschoben. Ursprünglich sollte er am 17. Februar 2017 in die Kinos kommen. Neben den beiden Kinofilmen ist O'Brien ab 15. November wieder als Stiles in der MTV-Serie "Teen Wolf" zu sehen. Es ist die letzte Staffel der beliebten Show. Nach 100 Episoden ist 2017 Schluss.