Huffpost Germany

18-Jähriger in Berlin brutal attackiert: Mit diesem Foto sucht die Polizei nach fünf Jugendlichen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
POLIZEIFAHNDUNG
Die Polizei Berlin sucht mit diesen Bildern nach fünf Jugendlichen | Polizei Berlin
Drucken
  • Die Polizei Berlin fahndet nach vier jungen Männern und einer Frau
  • Sie stehen in Verdacht, einen Jugendlichen im März zusammengeschlagen und beraubt zu haben

Sie sollen einen damals 18-Jährigen überfallen, ausgeraubt und zusammengeschlagen haben: Die Berliner Polizei fahndet mit Hilfe einer Reihe von Überwachungsfotos seit diesem Montag nach einer Gruppe Jugendlicher.

fahndung berlin

Die vier Jungen und ein Mädchen sollen laut Pressemitteilung der Behörden am 24. März 2016 kurz vor ein Uhr Nachts den Jugendlichen an einer U-Bahnstation in Berlin-Wilmersdorf plötzlich angegriffen haben.

Opfer erlitt Verletzungen im Gesicht

Sie werden verdächtigt, den Jungen mit Fäusten geschlagen zu haben - und als dieser dann zu Boden ging, am Boden liegend getreten und weitergeschlagen zu haben.

fahndung berlin

Danach soll die Gruppe dem 18-Jährigen Handy und Geldbörse gestohlen haben, bevor sie in Richtung Berliner Straße vom Tatort geflohen sei.

Laut Polizeibericht erlitt der Jugendliche schwere Verletzungen im Gesicht, die stationär in einer Klinik behandelt werden mussten. Mit Hilfe der Fotos erhofft sich die Polizei nun, die jungen Täter ausfindig machen zu können.

Hinweise nehmen die Behörden unter folgenden Rufnummern entgegen: 030/4664-273121 oder 030/4664-271100.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Die Initiative Anderes Sehen e.V. etwa kümmert sich um die frühkindliche Förderung von blinden Kindern - ein Bereich, den die beiden Gründer zuvor als zutiefst vernachlässigt erfahren haben.

Nun setzen sie sich für Chancengleichheit für blinde Kinder ein. Anderes Sehen e.V. bietet Blindenstöcke für Kinder, die ihre ersten Schritte wagen, und entwickelt liebevoll gestaltete Tast-Bilderbücher.

Zudem hat die Initiative die Echoortungsmethode Klicksonar nach Deutschland geholt und bietet hierfür Schulungen an. Auch die Aufklärung von Betreuungspersonen und die Bereitstellung von Vorschulmaterialien gehören zum Angebot von Anderes Sehen e.V.

Unterstütze das Projekt jetzt und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

Passanten fiel etwas Seltsames an einem Schließfach am Münchner Hbf auf - als die Polizei es öffnete, trauten sie ihren Augen nicht

(lk)