Huffpost Germany

Ein Vater wollte bei einem Biker-Treffen besonders cool sein - das machte er mit seiner 5-jährigen Tochter

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Jedes Jahr pilgern über 100.000 Harley-Davidson-Fans zur "European Bike Week“. Am Faaker See im österreichischen Kärnten bestaunten Besucher dieses Jahr dabei rund 70.000 Bikes. In der Regel sind alle Altersklassen vertreten, heuer waren zwei besonders junge Bikerinnen unter den Teilnehmern. Und das empörte nicht wenige Zuschauer.

Bei den besagten Kindern handelt es sich um Schwestern, fünf und acht Jahre alt. In langen Trachten-Kleidern fuhren sie ohne Sturzhelme auf ihren umgebauten Mopeds. Nebendran fuhr, ebenfalls in Tracht, der Vater der jungen Mädchen. Das berichtete die österreichische Zeitung "Kurier".

Die Polizei stoppt das Harley-Trio

Die Schwestern sollen selbst bei den anderen Bikern für Aufsehen gesorgt haben. Als die Polizei auf die beiden Mädchen aufmerksam wurde, stoppten sie die Kinder und ihren Vater sofort.

Die beiden Mopeds der Schwestern waren nicht für den Verkehr zugelassen und so umgebaut, dass sie wie die Harleys der Erwachsenen aussahen. Nach Angaben der Polizei waren die Mädchen etwa 30 bis 40 Stundenkilometer schnell unterwegs, als sie von der Polizei entdeckt wurden.

Biker-Vater angezeigt

Der 34-jährige Vater hatte sich mit seinen Töchtern einer Gruppe aus Albanien angeschlossen, die in Tracht auf ihren Motorrädern unterwegs war. Aus diesem Grund trugen auch der Italiener und seine beiden Kinder eine Tracht.

"So etwas hat es noch nie gegeben“, sagte ein Polizist dem "Kurier“. Die Kleider der Mädchen waren so lang, dass sie in die Antriebsketten der Mopeds ragten. Der Vater wurde angezeigt, zudem musste der 34-Jährige 500 Euro Sicherheitsleistung hinterlegen.

Foto: Presseteam Austria/Josef Bodner

Mehr zum Thema: 5000 Biker blockierten eine Autobahn - um diese Botschaft zu überbringen

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Die Initiative Anderes Sehen e.V. etwa kümmert sich um die frühkindliche Förderung von blinden Kindern - ein Bereich, den die beiden Gründer zuvor als zutiefst vernachlässigt erfahren haben.

Nun setzen sie sich für Chancengleichheit für blinde Kinder ein. Anderes Sehen e.V. bietet Blindenstöcke für Kinder, die ihre ersten Schritte wagen, und entwickelt liebevoll gestaltete Tast-Bilderbücher.

Zudem hat die Initiative die Echoortungsmethode Klicksonar nach Deutschland geholt und bietet hierfür Schulungen an. Auch die Aufklärung von Betreuungspersonen und die Bereitstellung von Vorschulmaterialien gehören zum Angebot von Anderes Sehen e.V.

Unterstütze das Projekt jetzt und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.