Huffpost Germany

Umfrage: Bei der NRW-Wahl hätte Rot-Grün keine Mehrheit mehr - AfD drittstärkste Kraft

Veröffentlicht: Aktualisiert:
HANNELORE KRAFT
NRWs Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) | Thomas Peter / Reuters
Drucken
  • Laut einer aktuellen Umfrage verliert Rot-Grün die Mehrheit in NRW
  • Die AfD käme auf vergleichsweise starke 13 Prozent

Wenn bereits am nächsten Sonntag Wahl in Nordrhein-Westfalen wäre, hätte Rot-Grün unter Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) keine Mehrheit im Düsseldorfer Landtag mehr.

Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Mentefactum im Auftrag der Tageszeitung "Rheinische Post" hervor.

Die SPD bliebe demnach mit 31 Prozent vor der CDU mit 27 Prozent. Bei der letzten NRW-Wahl 2012 hatte sie noch 39,1 Prozent erreicht. Auf die Grünen würden elf Prozent entfallen.

Zusammen kämen SPD und Grüne damit auf nur 42 Prozent, was für die bisherige rot-grüne Koalition unter Führung von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) nicht ausreichen würde.

AfD wäre drittstärkste Kraft

Die AfD käme den Ergebnissen zufolge auf 13 Prozent. Damit wäre die rechtspopulistische Partei erstmals im Düsseldorfer Landtag vertreten und würde zur drittstärksten Kraft werden.

Auch die FDP wäre mit acht Prozent sicher im Landtag. Die Linke würde mit fünf Prozent ins Düsseldorfer Parlament zurückkehren, aus dem sie 2012 herausgewählt worden war.

Der Landtag in Nordrhein-Westfalen wird im April 2017 neu gewählt. Die Umfrage ergab laut der "Rheinischen Post" auch, dass 18 Prozent der NRW-Bürger gar nicht wählen gehen würden, wenn jetzt Landtagswahl wäre; 19 Prozent sagten "weiß nicht" oder machten keine Angaben. Das Institut befragte zwischen dem 30. August und dem 6. September 1004 Personen im Alter ab 18 Jahren.


Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Warum Angela Merkel Angst vor dem 16. September haben muss

(ben)