Huffpost Germany

Krebskranker Lehrer schaut aus dem Fenster: 400 Schüler stehen vor seinem Haus

Veröffentlicht: Aktualisiert:
LEHRER
Schüler singen für Ben Ellis vor seinem Fenster. | Facebook/ Tim McGraw
Drucken

Als Ben Ellis eines Tages aus dem Fenster sah, dürfte ihn dieser Anblick ziemlich überrascht haben: 400 Schüler standen vor seinem Haus und sangen für ihn.

Der Lateinlehrer aus dem US-Bundesstaat Tennessee ist an Krebs erkrankt und kämpft seit Monaten gegen die Krankheit. Mit ihrer Aktion wollten die Kinder ihrem Lehrer Mut machen und ihm zeigen, dass sie an ihn denken.

Eine spontane Aktion für den kranken Lehrer

"Das war eine spontane Entscheidung... Die Schüler befanden sich gerade mitten im Schulunterricht, als sie alles stehen und liegen ließen, um eine wichtige Lektion über das Leben, die Gemeinschaft und das Mitgefühl zu lernen", sagte Leslie Ponder, die an der Christ Presbyterian Schule mit Ellis zusammen unterrichtet.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Ein Video von der Aktion wurde auf Facebook geteilt und bereits über 19 Millionen Mal aufgerufen.

"Die Kinder haben ihm etwas von der Liebe zurückgegeben, die sie von ihm erhalten haben. Er ist genauso, wie man sich einen Lehrer vorstellt, ein Vorbild", schrieb eine Mutter unter dem Video.

Ellis Vater schrieb einen Kommentar unter das Video: "Durch seinen Beruf als Lehrer hat er Tausende Menschenleben berührt. Er, seine Frau und seine Kinder sind eine wunderschöne Familie."

Ellis war sichtlich gerührt von der Aktion seiner Schüler und hat oben vom Fenster heraus mit ihnen mitgesungen.

Diese Mädchen tun etwas, was viele tun - Sekunden später sterben sie

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Eine ebenso simple wie geniale Idee steckt hinter dem Projekt World Bicycle Relief. Diese nämlich lautet: "Fahrrad = Mobilität = Bildung". So einfach kann Hilfe tatsächlich sein.

World Bicycle Relief stellt Menschen in Entwicklungsländern Fahrräder zur Verfügung, damit sie ihr Leben aus eigener Kraft verändern können. Denn in ländlichen Regionen Afrikas bedeutet ein Fahrrad ein großes Maß an Lebensqualität: Es verkürzt die Transportwege und erleichtert seinem Besitzer den Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung.

Mit über 200.000 Fahrrädern, die in Afrika montiert werden, und 1000 ausgebildeten Mechanikern hilft WorldBicycleRelief vor Ort dabei, Armut zu bekämpfen und fördert Bildung und die wirtschaftliche Entwicklung in Gegenden, die sonst von der Infrastruktur abgeschnitten wären.

Unterstütze sie jetzt bei dieser Arbeit und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(glm)