Huffpost Germany

Mutmaßliche Vergewaltigung in Hannover: Polizei fahndet nach dem Opfer

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Es war ein grausames Verbrechen, doch die Polizei fahndet nicht nach dem Täter, sondern nach dem Opfer.

Mit Hilfe eines Phantombildes sucht die Polizei in Hannover nach einem bislang nicht identifizierten Vergewaltigungsopfer. Zuvor ist ein 46-Jähriger vorläufig festgenommen worden, der im Verdacht steht, die Frau am Abend des 21.06.2016 in einem Hotel an der Hinüberstraße in Hannover vergewaltigt zu haben.

Wer kennt diese Frau?

Die Unbekannte ist zirka 1,70 Meter groß, schlank, wirkte gepflegt und hatte knapp schulterlange, glatte, dunkelblonde Haare. Von einer Zeugin wurde sie auf Ende 30 geschätzt.

Am Tattag trug sie ein beiges, knielanges Kleid mit gedecktem Blumenmuster, eine beigefarbene Strickjacke, eine schwarze Strumpfhose sowie hochhackige Damenschuhe.

fahndung
(Credit: Polizei Hannover)

Insbesondere auffällig war ihr humpelnder Gang. Einer Hotelangestellten berichtete die Frau, in einem Hotelzimmer vergewaltigt worden zu sein.

Noch bevor die Angestellte die Polizei verständigen konnte, hatte das Opfer die Lobby in unbekannte Richtung verlassen. Der verdächtige Mann wurde im Hotel festgenommen.

Hinweise auf den Verbleib des Opfers nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0511/109 55 55 entgegen.

Auch auf HuffPost:

Deutschland steht vor einer dramatischen Krise - und die wird uns alle betreffen

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(lp)