Huffpost Germany

ARD-Umfrage: SPD in Berlin mit starken Verlusten - Zweierbündnis nicht mehr möglich

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Die SPD könnte bei der Abgeordnetenhauswahl in Berlin starke Verluste erleiden
  • Ein Zweierbündnis ist laut aktuellen Umfragen nicht mehr möglich
  • Eine Zusammenfassung seht ihr im Video oben

Bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus am 18. September könnte die SPD nach einer aktuellen Umfrage stärkste Partei werden - allerdings mit deutlichen Verlusten.

Eine Vorwahlumfrage im Auftrag der ARD ergab für die Sozialdemokraten des regierenden Bürgermeisters Michael Müller nur 21 Prozent - das wäre ihr schlechtestes Ergebnis im Nachkriegs-Berlin. Vor fünf Jahren hatten die Sozialdemokraten mit ihrem Kandidaten Klaus Wowereit 28,3 Prozent geholt.

Auch andere Umfrage sehen die SPD nur zwischen 21 und 23 Prozent.

Mehr zum Thema: Wahl-O-Mat Berlin 2016: Findet heraus, welche Partei zu euch passt

Auch CDU und Grüne verlieren

Die CDU, die mit der SPD die Hauptstadt in einer rot-schwarzen Koalition regiert, käme demnach auf 19 Prozent (2011: 23,3 Prozent). Die Grünen erreichten 16 Prozent (2011: 17,6 Prozent).

Das bedeutet, dass die derzeit regierende SPD-CDU-Koalition in Berlin keine Mehrheit mehr hätte. Auch eine andere Zweierkoalition hätte derzeit keine Mehrheit.

Die Linke und die FDP könnten bei der Wahl deutlich zulegen: Die Linke erhält laut Umfrage 15 Prozent (2011: 11,7), die FDP 5 Prozent (2011: 1,8 Prozent). Die AfD käme auf Anhieb auf 15 Prozent. In den Umfragen schwankt sie allerdings stark zwischen 10 und 14 Prozent.

Mehr zum Thema: Was AfD-Spitzenkandidat Pazderski mit Berlin vorhat - "Hier muss mal einer aufräumen"

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Eine ebenso simple wie geniale Idee steckt hinter dem Projekt World Bicycle Relief. Diese nämlich lautet: "Fahrrad = Mobilität = Bildung". So einfach kann Hilfe tatsächlich sein.

World Bicycle Relief stellt Menschen in Entwicklungsländern Fahrräder zur Verfügung, damit sie ihr Leben aus eigener Kraft verändern können. Denn in ländlichen Regionen Afrikas bedeutet ein Fahrrad ein großes Maß an Lebensqualität: Es verkürzt die Transportwege und erleichtert seinem Besitzer den Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung.

Mit über 200.000 Fahrrädern, die in Afrika montiert werden, und 1000 ausgebildeten Mechanikern hilft WorldBicycleRelief vor Ort dabei, Armut zu bekämpfen und fördert Bildung und die wirtschaftliche Entwicklung in Gegenden, die sonst von der Infrastruktur abgeschnitten wären.

Unterstütze sie jetzt bei dieser Arbeit und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(bp)