Huffpost Germany

Paralympics im Livestream sehen - und wissen, wer die deutschen Medaillen-Hoffnungen sind

Veröffentlicht: Aktualisiert:
WHEELCHAIR RACE
Die Paralympics 2016 - von 6.-18. September in Rio de Janeiro | USA Today Sports / Reuters
Drucken
  • Die Paralympics finden vom 7. bis 18. September in Rio de Janeiro statt
  • Mit 4350 Athleten sind es die größten Spiele in der Paralympics-Geschichte
  • Seht die Wettkämpfe im Fernsehen und im Livestream

In Rio de Janeiro beginnen am Mittwochabend die Paralympics. Mit rund 4350 Athleten aus 170 Ländern werden diese Weltspiele des Behindertensports auch nach dem Ausschluss der russischen Mannschaft die größten ihrer Geschichte sein.

Die deutsche Mannschaft lief bereits am vergangenen Abend hinter ihrem Fahnenträger Markus Rehm in das legendäre Maracanã-Stadion ein. Insgesamt gehören 155 Sportlerinnen und Sportler zum deutschen Team.

Wir zeigen euch, wie ihr keinen der Wettkämpfe verpasst und diese im Fernsehen und online im Livestream verfolgen könnt.

Die Paralympics in Rio de Janeiro im Livestream

Schon bei den Olympischen Spielen im August berichteten ARD und ZDF abwechselnd live aus Rio. So ist es nun auch bei den Paralympics.

Die Berichterstattung zu den ersten Wettkämpfen beginnt die ARD, am darauffolgenden Tag überträgt ZDF Rio die Paralympics.

Grundsätzlich stellen beide Sender täglich Livestreams mit den Wettkämpfen aus Rio zur Verfügung. Welche Wettkämpfe dann übertragen werden, erfahrt ihr im täglichen Zeitplan.

Die Übertragungen aus dem Free-TV, wie beispielsweise die Sportsendung "Paralympics extra" im ZDF mit Zusammenfassungen des vergangenen Tages, könnt ihr auch online in den kostenlosen Livestreams von ARD und ZDF verfolgen.

Über den Dienst TV Spielfilm live könnt ihr das Programm von ARD, und ZDF kostenlos online sehen. TV Spielfilm ist ein Kooperationspartner der Huffington Post.

Einzelne Wettkämpfe in voller Länge gibt es in den speziellen Olympia-Livestreams der beiden Sender. Diese findet ihr bei der ARD auf der Sportschau-Seite und beim ZDF auf der speziellen Rio-Olympia-Seite.

paralympics

Facts zu den Paralympics 2016

Die Paralympics 2016 sind mit 4350 teilnehmenden Athleten die größten der Geschichte, insgesamt sind es die 15. paralympischen Spiele. Eine Besonderheit in diesem Jahr: Wegen des Doping-Skandals wurden sämtliche russische Athleten von den Paralympics 2016 ausgeschlossen.

Neu in diesem Jahr sind auch zwei Sportarten: Zum ersten Mal treten Para-Kanuten und Para-Triathleten bei paralympischen Spielen an. Im Kanu gehen vier deutsche Athleten an den Start, darunter auch Edina Müller, die mit den Basketballern bereits zwei Mal bei den Spielen war, in diesem Jahr zum ersten Mal im Kanu.

Deutschlands Medaillenkandidaten

Auch bei den Paralympics hat das deutsche Team einige Medaillenhoffnungen in mehreren Sportarten im Gepäck.

  • Michael Teuber:
Der Radfahrer ist einer erfolgreichsten deutschen Paralympics-Athleten überhaupt. Bereits vier Goldmedaillen räumte er in seiner Disziplin ab. Die Spiele in Rio sind seine fünften.
  • Martin Schulz:
Der 26-jährige tritt beim ersten paralympischen Triathlon der Geschichte an. Als dreifacher Weltmeister hat er sehr gute Chancen auch in Rio Gold zu holen.
  • Martina Willing:
Die Leichtathletin geht bereits zum siebten Mal bei den Paralympics an den Start. Drei Goldmedaillen im Speerwurf (1992, 1996, 2008) gehören bisher ihr.
  • Vanessa Low:
Nach London 2012 sollte eigentlich Schluss sein für die Leichtathletin, zum Glück war es das nicht. Low ist amtierende Europa- und Weltmeisterin sowie Weltrekordhalterin im Weitsprung.

Mit Material der dpa

Auch auf HuffPost:

Dieser Sportler hat einen Traum: Ihr könnt ihn wahr werden lassen

alfred hufnagl

Alfred Hufnagl (45) trainierte für Rio 2016, als ein Lastwagen seinen Rennrollstuhl rammte. Sein Sportgerät ist seitdem wettkampfuntauglich, doch ein neues kann sich der Behindertensportler nicht leisten. Unterzeichner einer Change.org-Petition sahen einen Ausweg: Crowdfunding. Das Online-Magazin "SP4ORT.de" hat die Idee nun umgesetzt und sammelt Geld, um dem Bayern einen neuen Rennrollstuhl zu kaufen. Auf der Plattform Generosity könnt ihr das Vorhaben unterstützen.

(cho)