Huffpost Germany

Hypnose im OP-Saal: Immer mehr Patienten entscheiden sich gegen eine Narkose

Veröffentlicht: Aktualisiert:
HYNPSE INNEN
Hypnose anstatt Narkose: Wie alternative Medizin die Anästhesie ersetzen kann | Getty/HuffPost
Drucken

Im vergangenen Mai starb ein 18-jähriger Hamburger infolge von Komplikationen bei einer Wurzelbehandlung unter Vollnarkose. Der Fall sorgte in Deutschland für große Verunsicherung.

Wie konnte etwas Derartiges in einem deutschen Krankenhaus passieren? Möglicherweise war eine Krankheit, die den behandelnden Ärzten und dem Anästhesisten unbekannt war, Grund für den tragischen Tod des Jugendlichen.

Viele Menschen haben ein unbehagliches Gefühl, wenn es um Narkosen geht. Sowohl die bisher nur wenig untersuchten Langzeitfolgen als auch die abschreckenden Nebenwirkungen sind für viele Patienten allarmierend. Fakt ist: Eine Narkose birgt immer ein Risiko – und diesem will sich kaum jemand unnötig aussetzen.

Hypnose als Alternative zur Narkose

Wer operiert wird, hatte bisher keine Wahl und musste eine Narkose hinnehmen. Doch seit einigen Jahren arbeiten Mediziner an anderen Lösungen: Durch die Anwendung von Hypnose versprechen sich viele Ärzte und Patienten eine Alternative zur Betäubung durch Narkosen.

Wer an Hypnose denkt, hat häufig Menschen im Sinn, die wie ferngesteuerte und willenlose Zombies durch den Alltag gehen. Hypnose ist jedoch nicht gegen den Willen des Patienten möglich, versichert die deutsche Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie.

Was ist Hypnose?

Demnach kommt es unter Hypnose zu einem veränderten Bewusstseinszustand (zur sogenannten hypnotischen Trance), begleitet von psychischen und physiologischen Veränderungen. Diese führen dazu, dass die Patienten keine Schmerzen wahrnehmen und Operationen oder Zahnbehandlungen ohne Anästhetikum durchgeführt werden können.

Immer mehr Patienten entscheiden sich gegen eine (Voll-)Narkose und für eine Hypnose. Besonders in Frankreich erfreut sich die unkonventionelle Art der Betäubung großer Beliebtheit. In Rennes im Nordwesten Frankreichs, werden bereits etwa die Hälfte aller Operationen unter Hypnose durchgeführt, wie "N24“ berichtet.

Nicht alle Operationen sind Hypnose-tauglich

Demnach sind Eingriffe wie Biopsien, Behandlung von Tumorerkrankungen und die Entfernung von Schilddrüse oder Gebärmutter unter Hypnose erfolgversprechend, für Operationen am Herzen oder an anderen inneren Organen eignet sich die alternative Betäubung jedoch nicht.

Dabei werden Patienten durch Suggestion in einen Trance-Zustand versetzt und bekommen von der Operation im besten Fall nichts mit. Allerdings werden sie unter dauernder und strenger Beobachtung operiert.

Werden die Patienten im Verlauf der Operation durch Augenflackern oder Stirnrunzeln auffällig, können die behandelnden Ärzte sofort reagieren und ein Schmerzmittel verabreichen, heißt es weiter auf dem Nachrichtenportal.

Viele Ärzte sind skeptisch

In Deutschland sind viele Ärzte allerdings noch skeptisch, was die Betäubung durch Hypnose angeht. Die Anästhesistin Marie-Elisabeth Faymonville sagte dem "Abendblatt": "Als Anästhesist wird man dazu erzogen, mit der Vollnarkose zu arbeiten." Die Ärzte und die Patienten müssten sich gegenseitig voll und ganz vertrauen, um unter Hypnose operieren zu können.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Die Professorin ist überzeugt von der Behandlung unter Hypnose. "Die Langzeitwirkungen von Vollnarkosen sind ja noch gar nicht gut erforscht. Wenn man sie vermeiden kann, sollte man das tun", sagte sie dem "Spiegel"".

Schon seit Beginn der 90-er Jahre behandelt Faymonville Patienten mit der sogenannten Hyposedation. einer Kombination aus Hypnose und leichten Medikamenten. Vieles spricht für Hypnose, erklärt die Professorin, beispielsweise kämen Menschen nach einer Operation schneller wieder auf die Beine, wenn sie nicht unter Vollnarkose operiert wurden.

Was genau im Gehirn unter Hypnose geschieht, ist noch unklar

Unter Hypnose erleben Patienten völlige Gelassenheit, Ausgeglichenheit, Lebensmut, Kraft, Sicherheit und Beruhigung, erklärt die deutsche Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie auf ihrer Webseite.

Was genau allerdings im Gehirn geschieht, wenn Patienten unter Hypnose stehen, ist noch nicht bekannt. Ulrike Halsband von der Universität Freiburg sagte dazu: "Wir wissen, der Mensch kann das subjektive Schmerzempfinden vom physischen Schmerz abkoppeln. Die genauen neuronalen Funktionen, wie der Schmerz ausgeschaltet werden kann, kennen wir noch nicht."

Die Wirksamkeit der Hypnose sei längst neurowissenschaftlich belegt worden, sagte Halsband dem "Abendblatt". Dennoch ist die Behandlung unter Hypnose in Deutschland wesentlich weniger verbreitet, als beispielsweise in Belgien oder Frankreich.

Besonders gefragt ist die Methode bisher bei Fällen, in denen die Schulmedizin keine befriedigenden Lösungen anbietet. Beispielsweise um Patienten zu helfen, ihre Angst vor einer Operation zu überwinden.

In Deutschland wird Hypnose bisher meist zur Linderung von Symptomen eingesetzt und weniger bei Operationen. Nimmt man andere Länder als Vorbild, könnte sich dies allerdings schon bald ändern.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Eine ebenso simple wie geniale Idee steckt hinter dem Projekt World Bicycle Relief. Diese nämlich lautet: "Fahrrad = Mobilität = Bildung". So einfach kann Hilfe tatsächlich sein.

World Bicycle Relief stellt Menschen in Entwicklungsländern Fahrräder zur Verfügung, damit sie ihr Leben aus eigener Kraft verändern können. Denn in ländlichen Regionen Afrikas bedeutet ein Fahrrad ein großes Maß an Lebensqualität: Es verkürzt die Transportwege und erleichtert seinem Besitzer den Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung.

Mit über 200.000 Fahrrädern, die in Afrika montiert werden, und 1000 ausgebildeten Mechanikern hilft WorldBicycleRelief vor Ort dabei, Armut zu bekämpfen und fördert Bildung und die wirtschaftliche Entwicklung in Gegenden, die sonst von der Infrastruktur abgeschnitten wären.

Unterstütze sie jetzt bei dieser Arbeit und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(glm, lk)