Huffpost Germany

Frau bei Razzia in Paris angeschossen: Verdächtige planten wohl Anschläge

Veröffentlicht: Aktualisiert:
PARIS TERROR
Polizisten in Paris | Charles Platiau / Reuters
Drucken
  • Nach dem Fund eines Autos mit Gasflaschen ist die französische Polizei gegen die Familie des Besitzers vorgegangen
  • Bei der Razzia in Paris wurden zwei Menschen verletzt

Nach der Entdeckung eines Autos mit Gasflaschen in Paris hat die Polizei weitere Verdächtige festgenommen. Eine Frau wurde dabei durch einen Schuss verletzt, wie die Nachrichtenagentur AFP am Donnerstagabend mit Hinweis auf eine Ermittlerquelle berichtete.

Es handelt sich demnach um eine der Töchter des Autobesitzers. Zwei weitere Frauen seien ebenfalls bei der Aktion südwestlich von Paris festgenommen worden. Ein Polizist sei verletzt worden.

Unklar, ob ein Attentat geplant war

Das Auto mit mehreren Gasflaschen und drei Behältern mit Diesel-Treibstoff war am Wochenende in der Nähe der Kathedrale Notre-Dame im Herzen von Paris entdeckt worden.

Die Polizei hatte bereits vier Verdächtige festgenommen. Innenminister Bernard Cazeneuve äußerte sich am Abend und bestätigte, dass es einen Terror-Hintergrund gebe.

Die Gruppe um die Frau habe unmittelbar bevorstehende, gewaltsame Anschläge im Land geplant.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(bp)