Huffpost Germany

Flüchtlinge reisten einfach nach Deutschland weiter – jetzt reagiert Lettland

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Das kleine Lettland hatte eigentlich zugesagt, 531 Flüchtlinge aufzunehmen, um andere EU-Länder zu entlasten. Davon nahm das Land aber nur 69 auf – und von den 23 Migranten, die den Flüchtlings- oder Schutzstatus bekamen, zogen 21 gleich nach Deutschland weiter.

Als Grund nannten sie Medienberichten zufolge die schlechten Bedingungen vor Ort: Für Flüchtlinge sei es in Lettland nahezu unmöglich, eine Arbeit oder Wohnung zu finden.

Die Berichte sorgten für viel Wirbel. Nun reagiert der lettische Regierungschef darauf. Mehr dazu erfahrt ihr im Video.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(bp)