Huffpost Germany

Diese Mutter fordert dm zu einem radikalen Schritt auf – fast 40.000 Menschen unterstützen sie bereits dabei

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Eltern kennen es: Mit dem Kind ändert sich nicht nur der komplette Tagesablauf, sondern auch die Anhäufung an Müll: Windeln, Tücher, Cremes und weitere Drogerieartikel füllen Plastiksäcke und Tonnen im Nu.

Die frisch gebackene Mutter Katharina Lehmann hat das satt. Und sie hat einen Schuldigen ausgemacht, den Drogeriemarkt dm.

Deshalb setzt sich Lehmann nun mit der Deutschen Umwelthilfe zur Wehr. Was sie von dm fordert, erfahrt ihr im Video.

Mehr zum Thema: Lieber dm, wegen dieses Produkts habt ihr mich als Kunden verloren

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(lp)