Huffpost Germany

Wenn dieser Mann in der Bahn vor euch sitzt, ruft besser schnell die Polizei

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Eine junge Bochumerin erlebte Mitte Juli die wohl schlimmste Zugfahrt ihres Lebens. Als sie am 15. Juli nichtsahnend in der S-Bahn 1 von Bochum nach Essen-West saß, näherte sich ihr ein Mann. Dieser öffnete seine Hose und masturbierte vor ihren Augen.

Er nahm zuerst in mehreren, unterschiedlichen Sitzgruppen Platz und setzte sich zu jungen Frauen. Kurzzeitig verließ er die S-Bahn an den Haltestellen, stieg dann vor der Abfahrt aber wieder in den Zug.

Die Frau floh vor dem Mann aus dem Zug

Zwischen den Haltestellen Essen und Essen-West setzte sich der Mann letztlich zu einer jungen Bochumerin

Angewidert und verängstigt floh die Frau aus dem Zug. Ob der Täter ihr folgte, ist nicht bekannt.

Die Bundespolizei fahndet mit einem Bild der Überwachungskamera aus dem Zug nach dem Tatverdächtigen. Auch die Regionalzeitung "WAZ" berichtete über den Fall. Die Polizei beschreibt den Unbekannten als rund 20 Jahre alten Mann mit schwarzen, kurzen Haaren. Außerdem hat er einen kurzen Bart und war an jenem Abend dunkel gekleidet.

fahndung

Solltet ihr den Mann erkennen, ruft bitte sofort die Bundespolizei unter 0800 6 888 000 an.

Kriminalisten zufolge gehen schweren Sexualstraftaten zufolge mitunter sexuelle Beleidigungen, Belästigungen oder andere Straftaten voraus.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Überwachungskamera: Die Kassiererin sah, dass etwas mit der Mutter und ihrem Baby nicht stimmte - und reagierte sofort

(lk)