Huffpost Germany

US Open im Live-Stream: Viertelfinals mit Andy Murray und Serena Williams sehen - so geht's

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SERENA WILLIAMS
Serena Williams steht am Mittwoch im Viertelfinale der US Open in New York | USA Today Sports / Reuters
Drucken
  • US Open: Viertelfinale im Live-Stream sehen
  • Mittwoch beginnen die Tennis-Spiele um 17 Uhr deutscher Zeit
  • Angelique Kerber zog bereits am Dienstag in das Halbfinale ein - folgt ihr heute Serena Williams

US Open im Live-Stream: Viertelfinale im Arthur Ashe Stadium in New York. Ab 18 Uhr deutscher Zeit spielen acht Tennis-Stars im letzten Grand-Slam-Turnier der Saison um den Einzug in das Halbfinale. Darunter auch Serena Williams. Die Weltranglisten-Erste tritt in der Nacht auf Donnerstag auf Simona Halep aus Rumänien.

Die einzige deutsche Tennis-Spielerin ist bereits weiter: Angelique Kerber besiegte Vorjahresfinalistin Roberta Vinci aus Italien mit 7:5, 6:0.

US Open im Live-Stream sehen - so geht's

Im deutschen Fernsehen teilt sich der Free-TV-Sender EuroSport 1 die Turnier-Übertragung mit seiner Pay-Schwester EuroSport 2. Letzter nimmt die Berichterstattung von den US Open bereits um 17 Uhr am Mittwoch auf, im Free-TV startet Tennis um 17.55 Uhr.

Auch online ist das EuroSport-Programm zu den US Open verfügbar. Der Sender bietet hierfür den "EuroSport Player". Die dortigen Live-Streams sind jedoch nur im Rahmen eines kostenpflichtigen Abos zugänglich.

Spielplan: Viertelfinals der US Open am Mittwoch

Vier Tennis-Partien stehen am zweiten Tag der Viertelfinals auf dem Programm. Arthur Ashe Stadium
  • Um 18 Uhr: Ana Konjuh (CRO) vs. Karolina Pliskova (CZE)
  • Nicht vor 19 Uhr: Kei Nishikori (JPN) vs. Andy Murray (GBR)
  • Ab 1 Uhr nachts: Serena Williams (USA) vs. Simona Halep (ROU)
  • danach: Juan Martin del Potro (ARG) vs. Stan Wawrinka (SUI)

Wann die Tennis-Spiele in den Wettbewerben Doppel und Mixed am Mittwoch angesetzt sind, könnt ihr ebenfalls auf der offiziellen Seite der US Open nachlesen.

Dieser Sportler hat einen Traum: Ihr könnt ihn wahr werden lassen

alfred hufnagl

Alfred Hufnagl (45) trainierte für Rio 2016, als ein Lastwagen seinen Rennrollstuhl rammte. Sein Sportgerät ist seitdem wettkampfuntauglich, doch ein neues kann sich der Behindertensportler nicht leisten. Unterzeichner einer Change.org-Petition sahen einen Ausweg: Crowdfunding. Das Online-Magazin "SP4ORT.de" hat die Idee nun umgesetzt und sammelt Geld, um dem Bayern einen neuen Rennrollstuhl zu kaufen. Auf der Plattform Generosity könnt ihr das Vorhaben unterstützen.