Huffpost Germany

Langenscheidt sucht das Jugendwort 2016 und kaum einer versteht was - isso!

Veröffentlicht: Aktualisiert:
TEENAGER SMARTPHONEW
Laut Langenscheidt-Wörterbuch wären diese Jugendlichen wohl Smombies | oneinchpunch via Getty Images
Drucken
  • Langenscheidt sucht wieder das "Jugendwort des Jahres"
  • Bis zum 31. Oktober kann das Wort für 2016 noch gewählt werden
  • Zur Wahl stehen unter anderem "Banalverkehr" und der "Tintling"

"Hey Mois, dein Swagphone ist voll der Tindergarten. Bleib mal schmoof und gönn dir n Hopfensmoothie." So oder so ähnlich könnte sich ein Gespräch zwischen zwei Jugendlichen im Jahr 2016 anhören - zumindest, wenn es nach dem Langenscheidt-Verlag geht. Dieser kürt in diesem Jahr zum neunten Mal das "Jugendwort des Jahres".

Noch bis zum 31. Oktober kann auf der Seite jugendwort.de das Wort des Jahres gewählt werden. Die Vorschläge können von Jugendlichen selbst eingereicht werden. Eine Jury, bestehend aus Jugendlichen, Journalisten und jungen Influencern aus Deutschland wählt aus den zehn am besten gevoteten Wörtern dann den Gewinner.


Die nominierten Jugendwörter 2016

Die gewählten Jugendwörter sind mal mehr, mal weniger geläufig. Mit Swag (coole Ausstrahlung, 2011) und Yolo (Abkürzung für "You only lifes ones", 2012) können die meisten wahrscheinlich noch etwas anfangen, während der Googleschreiber und der Uhrensohn (beide nominiert 2016) bei uns zumindest nur noch Fragezeichen hinterlassen. Letzteres steht übrigens für eine Person, die sich zur falschen Zeit wie ein Idiot benimmt. Der Googleschreiber hingegen gibt URL-Adresse bei der Suchmaschine ein.

Doch das sind nicht die einzigen Highlights der Nominierten. Hier findet ihr unsere Favoriten, die ebenfalls Chancen auf den Titel "Jugendwort des Jahres 2016" haben. Natürlich mit Übersetzung für diejenigen unter euch, die der Jugendsprache nicht mehr mächtig sind und schon längst Gammelfleischparties (bedeutet Ü-30 Parties, Gewinner des Jahres 2008) feiern.

Die Nominierten 2016:

  • Tintling - tätowierte Person
  • bae - Bezeichnung für beste Freundin, Freund etc. (= before anything else)
  • Hopfensmoothie - Bier
  • Vollpfostenantenne - Selfiestick
  • Fleischdesigner - Chirurg
  • modeln - Hunger aushalten
  • slearning - "sleeping while learning"
  • Tindergarten - Sammlung von Tinder-Kontakten
  • cheedo - cool
  • am fly sein - besonders abgehen

2015 merkelte der Tintling besonders

Momentan vorne liegt im Voting der Begriff Tintling, eine Bezeichnung für einen Tätowierten. Oft entstehen die Begriffe auch aus aktuellen Geschehnissen und Trends. Im Jahr zuvor beispielsweise, war das Verb merkeln ein ganz heißer Kandidat, was so viel heißt wie: keine Entscheidung treffen, nichts tun. Woher diese Idee kam, muss man wohl nicht lange überlegen.

Der Sieger im Jahr 2015 war allerdings der Begriff Smombie, eine Person, die ständig auf das Smartphone schaut und nichts mehr um sich herum mitbekommt. Die Wahl ist eine jährliche Werbeaktion des Langenscheidt-Verlags.

Auch HuffPost:

Diese Mädchen tun etwas, was viele tun - Sekunden später sterben sie

(cho)