Huffpost Germany

iPhone 7 im Live-Stream: So seht ihr die Apple Keynote im Internet

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Apple Keynote könnt ihr um 19 Uhr im Live-Stream sehen
  • Voraussichtlich wird dabei auch das neue iPhone7 vorgestellt
  • Gibt es auch Änderungen bei der Apple-Watch?
  • Im Video erklären wir, war ihr vom Apple-Keynote erwarten könnt

Apple präsentiert am Mittwoch vermutlich das neue iPhone7 auch im kostenlosen Live-Stream. Denn das Unternehmen überträgt seine Apple Keynote wie gewohnt im Internet.

Das Technologie-Update selbst findet in der US-Metropole San Francisco statt. Um 19 Uhr deutscher Zeit schreitet Apple-CEO Tim Cook dort auf die Bühne und zeigt, was kommen wird. Darunter auch wohl die neuen iPhone-Modelle - und eine neue Computer-Uhr von Apple.

iPhone-Präsentation: Apple-Keynote im Live-Stream sehen

Letztlich ist aber nichts bekannt - außer die Uhrzeit: Um 10 Uhr Ortszeit, also 19 Uhr deutscher Zeit, beginnt die Keynote. Apple überträgt die Präsentation im Live-Stream an. Kostenlos.

Diesen könnt ihr als iOS-User und Apple-TV-Besitzer ebenso abrufen, wie Computer-Nutzer über ihren Browser Microsoft Edge auf Windows 10.

apple keynote
Apple-CEO Tim Cook präsentiert voraussichtlich das neue iPhone7 bei der Keynote

Gerüchte über das neue iPhone 7

Auch wenn Apple natürlich versucht, viele Details geheim zu halten. Gerüchte über das neue iPhone gibt trotzdem. Ziemlich sicher scheint zu sein: Design bleibt, schnellere Chips und bessere Displays gibt es aber für das iPhone 7. Vielleicht legt Apple sogar einen größeren Speicherplatz oben drauf.

Dafür könnte Apple aber auf den Klinken-Stecker für Kopfhöher verzichten. Das wäre eine Premiere in der Welt der Smartphones!

Dass das Flaggschiff des US-Unternehmens jedoch mit der neuen Version billiger wird, ist unwahrscheinlich. Cook will sich dem Preisdruck nicht beugen und setzt weiterhin darauf, dass mit der Zeit auch dort mehr Leute Geld für ein teureres Apple-Gerät ausgeben.

Cooks Strategie: Keine billigeren iPhones

Der Verzicht auf günstige Modelle lässt Apples Anteil am Smartphone-Markt nicht über 15 Prozent steigen - aber dafür sackt der Konzern mit dieser Strategie die höchsten Gewinne in dem Geschäft ein. Und da Apple weiterhin Quartal für Quartal Milliarden verdient und auf einem Geldberg von zuletzt 230 Milliarden Dollar sitzt, kann Cook sich in Geduld üben.

Und die braucht Apple: Im vergangenen Quartal fielen die Verkäufe im Jahresvergleich um 15 Prozent auf 40,4 Millionen Geräte. Dadurch sackten auch Umsatz und Gewinn der gesamten Firma ab. Neben den wirtschaftlichen Turbulenzen in China ist der Grund für die Talfahrt, dass sich das Wachstum im Smartphone-Markt in Länder wie Indien verlagert hat. Dort sind aber günstigere Geräte gefragt.

Mit Material von dpa