Huffpost Germany

Unzensiert: Dieses Foto zeigt, was Muttersein wirklich bedeutet

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Es war mitten in der Nacht als Eden Clougher sich nicht mehr anders zu helfen wusste. Ihre kleine Tochter hatte wegen einer allergischen Reaktion schon die ganze Nacht geschrien. Also nahm die dreifache Mutter aus Melbourne ihr Kind, setzte sich mit ihm unter die Dusche und ließ warmes Wasser über sich laufen - die Kleine beruhigte sich.

Innige Beziehung

Ihr Partner hatte ein Bild von diesem Moment gemacht. Und Eden entschloss sich, dieses Bild bei Facebook zu posten.

"Ich überlege seit Wochen, ob ich dieses Foto posten soll....aber so sieht Elternsein aus..
Es sieht nach Liebe und Hingabe aus, nach Erschöpfung und Erleichterung. Nach Dehnungsstreifen und unrasierten Beinen. [...]
Ich brauchte dieses Foto. Ich musste diesen Moment festhalten, damit ich mich an den Moment erinnern kann und immer weiß, wie verletzlich und voller Kunst Elternsein ist. Die schwierige Balance zwischen Genie und Wahnsinn."

Mehr als 50.000 User haben das Bild bei Facebook bereits geteilt. Denn es spricht vielen Eltern aus der Seele. "So viele junge Mütter haben mir geschrieben und gesagt, dass sie genau das schon mal erlebt hätten. Aber sie alle dachten, es ginge nur ihnen so", erzählte Eden der australischen "Daily Mail".

Das Bild von Eden und ihrer Tochter gibt vielen Müttern das gute Gefühl, nicht alleine mit ihrer Unsicherheit und ihrem Aufopferungswillen zu sein. "Fast jeder in meiner Generation macht aus Mutterschaft einen Hochleistungssport. Aber das schließt Mütter aus, die sich nicht wie die perfekte Mutter fühlen. Ich habe kein Problem damit, die Mutter zu sein, die ich bin."

Vielleicht kann Edens Bild auch anderen Müttern dabei helfen zu akzeptieren, wer sie sind: Mütter, die nicht perfekt sein müssen. Aber Mütter, die ihr Bestes geben.

So schön sind Frauen während der Schwangerschaft

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Die Initiative Anderes Sehen e.V. etwa kümmert sich um die frühkindliche Förderung von blinden Kindern - ein Bereich, den die beiden Gründer zuvor als zutiefst vernachlässigt erfahren haben.

Nun setzen sie sich für Chancengleichheit für blinde Kinder ein. Anderes Sehen e.V. bietet Blindenstöcke für Kinder, die ihre ersten Schritte wagen, und entwickelt liebevoll gestaltete Tast-Bilderbücher.

Zudem hat die Initiative die Echoortungsmethode Klicksonar nach Deutschland geholt und bietet hierfür Schulungen an. Auch die Aufklärung von Betreuungspersonen und die Bereitstellung von Vorschulmaterialien gehören zum Angebot von Anderes Sehen e.V.

Unterstütze das Projekt jetzt und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(glm)