Huffpost Germany

Erdogan plant große Militär-Offensive mit den USA

Veröffentlicht: Aktualisiert:
ERDOGAN
Erdogan plant große Militär-Offensive an Seiten der USA | Damir Sagolj / Reuters
Drucken
  • Die Türkei und die USA wollen ihre Anti-Terror-Zusammenarbeit in Syrien ausweiten
  • Die Staaten planen offenbar eine Offensive auf die IS-Hochburg Rakka

Die USA und die Türkei diskutieren über eine gemeinsame Offensive gegen die Terror-Miliz Islamischer Staat in der syrischen IS-Hauptstadt Rakka. In einem Gespräch am Rande des G20-Gipfels sei der Vorstoß von den Staatspräsidenten Barack Obama und Recep Tayyip Erdogan besprochen worden, berichtet unter anderem die türkische "Hurriyet“.

Der türkische Präsident Erdogan bezeichnete die nordsyrische Stadt als "wichtiges Zentrum“ für den IS. "Obama will mit uns zusammen gegen Rakka vorgehen. Wir haben ihm versichert, dass das kein Problem für uns ist“, erklärte Erdogan.

Die türkische Regierung habe ein Treffen hochrangiger Soldaten beider Staaten vorgeschlagen. Bei diesem soll es um eine gemeinsame Anti-IS-Strategie gehen.

Rakka ist letztes Machtzentrum des IS in Syrien

Erdogan lobte die bisherige Zusammenarbeit mit den USA: "Wir haben in Al-Rai sehr gut zusammengearbeitet, genau so in Dscharablus. Und das tun wir auch immer noch.“

Ende August hatte die türkische Armee die vormals vom IS kontrollierte Stadt Dscharablus mit US-Unterstützung eingenommen.

Rakka zählt zu den letzten verbleibenden Machtzentren der Terror-Miliz in Syrien. Seit Mitte 2013 kontrollieren die Dschihadisten den strategisch wichtigen Ort.

Auch auf HuffPost:

HuffPost-Live mit Henryk M. Broder: "Ich bewundere Erdogan"

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg


Flüchtlingskrise: Helft den Helfern!

Die Flüchtlingskrise bewegt die Deutschen wie kein anderes Thema. Viele blicken fassungslos auf das, was sich an Europas Grenzen abspielt. Auf das Leiden und die Nöte der Hilfesuchenden.

Dabei gibt es zahlreiche Menschen und Organisationen, die vor Ort helfen, die Probleme zu lösen. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post spannende Projekte, die ihr direkt unterstützen könnt.

In einem großangelegten Projekt hilft der Verein SyrienHilfe e.V. vor Ort Menschen in Not, die ihre Heimat nicht verlassen können oder wollen. Seit 2012 setzen sich Ärzte, Ingenieure, Archäologen, Lehrer und Künstler in dem Bürgerkriegsland dafür ein, dass die Bevölkerung in ihrem eigenen Land ein würdevolles Leben führen kann.

Der Verein betreut Waisenkinder, organisiert medizinische Versorgung für Behinderte und chronisch Kranke und finanziert Lebensmittel und Unterkünfte.

Unterstütze sie jetzt auf www.zusammen-für-flüchtlinge.de, der zentralen Plattform für Projekte in der Flüchtlingshilfe von betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(vr)