Huffpost Germany

Was diesen Eltern mit ihrem Baby passiert ist, kommt nur bei einer von 133.000 Geburten vor

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Leider wird das Wörtchen "krass" inflationär gebraucht. Alles ist irgendwie "krass". Das ist schade, denn was sagt man dann zu Geschichten, die wirklich krass sind? Wie zum Beispiel zu der Geschichte von Lauren und Seth Stevenson.

Die jungen Eltern aus dem US-Bundesstaat North Dakota haben drei Kinder. Alle gesund und munter. Doch was bei der Geburt des dritten Kindes passierte, ist so selten, dass es nur bei einer von 133.000 Geburten vorkommt, wie ein Statistiker errechnete.

Alle Kinder kamen im Abstand von jeweils einem Jahr zu Welt. Und zwar exakt von einem Jahr. Denn sie alle wurden am 1. September geboren.

Alle Kinder feiern am gleichen Tag Geburtstag

Henry Lee, Tommie Lee und Axel Lee werden ab jetzt zu dritt Geburtstag feiern. Ihre Mutter sagte zu dem amerikanischen Fernsehsender "ABC News", dass die letzten Geburtstage zu kurz gekommen seien, denn sie war ja bei den Geburtstagen immer im Krankenhaus. "Wenn sie teilen wollen, machen wir einfach einen großen Geburtstagskuchen."

Der erste September wird also groß gefeiert im Hause Stevenson. Aber bei dem Datum fragt man sich natürlich unwillkürlich, was denn am 1. Januar im Hause Stevenson passiert sein muss? Also, abgesehen von dem Offensichtlichen....

Auch auf HuffPost:

Mit dieser Methode hören Babys innerhalb von Sekunden auf zu schreien

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Die Initiative Anderes Sehen e.V. etwa kümmert sich um die frühkindliche Förderung von blinden Kindern - ein Bereich, den die beiden Gründer zuvor als zutiefst vernachlässigt erfahren haben.

Nun setzen sie sich für Chancengleichheit für blinde Kinder ein. Anderes Sehen e.V. bietet Blindenstöcke für Kinder, die ihre ersten Schritte wagen, und entwickelt liebevoll gestaltete Tast-Bilderbücher.

Zudem hat die Initiative die Echoortungsmethode Klicksonar nach Deutschland geholt und bietet hierfür Schulungen an. Auch die Aufklärung von Betreuungspersonen und die Bereitstellung von Vorschulmaterialien gehören zum Angebot von Anderes Sehen e.V.

Unterstütze das Projekt jetzt und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(lm)