NACHRICHTEN
06/09/2016 11:22 CEST | Aktualisiert 06/09/2016 15:59 CEST

Terror-Drohung gegen Luxushotel in Leipzig war böser Scherz

Twitter
Terror-Drohung gegen Luxushotel in Leipzig, Gebäude wird evakuiert

In Leipzig wurde am Dienstagmorgen das Luxushotel Fürstenhof evakuiert. Grund sei eine Bombendrohung mit terroristischem Hintergrund, berichten verschiedene Medien. Demnach habe ein anonymer Anrufer gedroht, das Gebäude zu sprengen.

Wie sich herausstellte, handelte es sich dabei um einen bösen Scherz. Der Einsatz im und am Hotel sei vorbei: "Wir beenden unseren Polizeieinsatz und atmen durch", teilte die Polizei mit.

Der Anruf sei bereits in der Nacht gegen 2.50 eingegangen, sagte der Behördensprecher Uwe Voigt der "Leipziger Volkszeitung".

Die Polizei verzichtete nach eigenen Angaben auf eine Evakuierung des Gebäudes, um eine Panik zu vermeiden. Stundenlang durchsuchten Einsatzkräfte mit Sprengstoffspürhunden das Hotel. Schwer bewaffnete Beamte riegelten das Areal ab.

Auch auf HuffPost:

Dieser Artikel war bei Amazon meistverkauft – wegen Donald Trump

Sponsored by Trentino