Huffpost Germany

Diese Sache bereuen die meisten Menschen im Leben - so kannst du verhindern, dass sie dir passiert

Veröffentlicht: Aktualisiert:
COUPLE VACATION
Diese Sache bereuen Menschen in ihrem Leben. | Maskot via Getty Images
Drucken

Karl Pillemer, ein Altersforscher an der Cornell University, hat in den letzten Jahren praktische Lebensweisheiten gesammelt. Er unterhielt sich mit Menschen, die über die Jahrzehnte Erfahrungen gesammelt hatten - dabei fand er heraus, dass ältere Menschen eine Sache am meisten bereuen.

Sein erstes Buch "30 Lessons for Living" umfasst Ratschläge von mehr als 1000 Senioren zu den Themen Glück, Arbeit und Gesundheit.

Im Januar veröffentlichte Pillemer ein weiteres Buch: "30 Lessons for Loving" (30 Liebeslektionen). Darin fasste er die Erfahrungen von über 700 US-Bürgern, die gemeinsam 25.000 Jahre Ehe durchlebt haben, zusammen. Ein Paar, das er porträtierte, war über 76 Jahre verheiratet. Eine andere Frau schilderte im Interview, wie sie 64 Jahre nach ihrer Scheidung ihren Ex-Mann wieder geheiratet habe.

Eine Aussage wurde immer wiederholt

Unter anderem fragte Pillemer, was die Befragten rückblickend bereuen und was sie jüngeren Menschen raten würden, um Fehler zu vermeiden. Eine Aussage war als Antwort immer wieder zu hören:

"Damit du in einer guten Beziehung lebst und nicht in Reue: Fange früh mit dem Reisen an und verreise oft."

Der Forscher war von dem Ratschlag überrascht

Im Interview mit der Huffington Post, sagte Pillemer, dass er überrascht war, wie viele ältere Menschen es bedauerten nicht genügend verreist zu sein.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Viele glaubten, dass es die Kosten nicht wert wären; andere hörten auf, nachdem sie Kinder bekamen; andere beschlossen, bis zum Ruhestand zu warten. Dass das ein Fehler war, verstand auch der 81-jährige Jack: Seine Frau starb, nachdem sie in den Ruhestand gegangen war.

"Wir glaubten, dass wir viel verreisen werden, wenn wir älter sind. Aber dann verstarb Lynne und es war zu spät. Ich verreiste einige Male, aber alleine macht es nicht so viel Spaß. Ich war auf einer Busreise durch die kanadischen Rockies, als ich mich einmal dabei erwischte mit ihr zu reden. Ich saß alleine auf meinem Platz und es war so schön, dass ich zu Lynne sagen wollte: 'Schau dir dieses Licht an, die Farben, das Licht.' Aber natürlich war sie nicht da. Ich wollte gemeinsam mit ihr Reisen und diese schönen Momente mit ihr teilen, aber wir haben zu lange gewartet."

Pillemer fasste den Ratschlag der untersuchten älteren Menschen zusammen und sagte: "Das Reisen bewirkt so viel in einem Menschen, dass es Vorrang vor anderen Dingen haben sollte, für die junge Menschen Geld ausgeben."

Das Reisen ist besonders wertvoll für die Menschen, die sich noch am Anfang einer Beziehung befinden

"Diese Zeit, in der man Leute aus der ganzen Welt trifft, ohne unter dem Druck der Familie oder anderen Faktoren zu stehen – es ist wirklich eine lebensverändernde Erfahrung“, sagte er. Dabei erinnerte sich an eine eigene Reise, in der er nach dem College mit seiner Zukünftigen durch Deutschland reiste. "Das mit jemanden zu unternehmen, sich gemeinsam jeder Herausforderung zu stellen und aufeinander angewiesen zu sein, ist eine gute Art, eine Beziehung zu beginnen."

Sein Fazit: "Das ist eine Sache, die ältere Menschen empfehlen würden: Reisen ist in jedem Alter toll, aber vor allem in jungen Jahren. Gehört Reisen zur Beziehung, sollte man sich das Erlebnis nicht entgehen lassen."


Dieser Artikel erschien der Huffington Post US und wurde von Samantha Meier aus dem Englischen übersetzt.

Sie sah eine Frau zwischen den Beinen ihres Freundes – und reagierte so

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Eine ebenso simple wie geniale Idee steckt hinter dem Projekt World Bicycle Relief. Diese nämlich lautet: "Fahrrad = Mobilität = Bildung". So einfach kann Hilfe tatsächlich sein.

World Bicycle Relief stellt Menschen in Entwicklungsländern Fahrräder zur Verfügung, damit sie ihr Leben aus eigener Kraft verändern können. Denn in ländlichen Regionen Afrikas bedeutet ein Fahrrad ein großes Maß an Lebensqualität: Es verkürzt die Transportwege und erleichtert seinem Besitzer den Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung.

Mit über 200.000 Fahrrädern, die in Afrika montiert werden, und 1000 ausgebildeten Mechanikern hilft WorldBicycleRelief vor Ort dabei, Armut zu bekämpfen und fördert Bildung und die wirtschaftliche Entwicklung in Gegenden, die sonst von der Infrastruktur abgeschnitten wären.

Unterstütze sie jetzt bei dieser Arbeit und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(tos)