Huffpost Germany

Dwayne Johnson führt ein ernstes Gespräch mit seiner Tochter - und kassiert dafür einen Anschiss

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Das ist mal ein echter Anschiss: US-Schauspieler Dwayne Johnson - als Wrestler bekannt unter dem Namen "The Rock" - wollte seiner acht Monate alten Tochter Jasmine eigentlich eine Lektion über Arbeit und Moral erteilen - passend zum Labor Day, dem US-Pendant zum Tag der Arbeit. Ein nobles Vorhaben.

Doch es kam anders. Für seine Ansichten über Fleiß und Respekt hatte Jasmine nämlich so gar nichts übrig. wie der "Rock" in einem Instagram-Post mitteilte:

Its Labor Day. One of my favorite holidays as we celebrate the blue collar American worker and their contributions to our country thru labor and sweat. In the spirit of Labor Day, I had an amazing philosophical conversation w/ my baby girl about the value of hard work and how respect is given when it's earned. I told her, "Baby girl when you grow up, you get out there and dent the universe thru hard work and sweat. And always make sure you do it in a positive way with class, dignity and respect". She responded by poo'ing on me in this moment as she plays her favorite game, "Drum time on daddy's big head". It was a good talk.💯 #HappyLaborDay #TheJohnsons #GoodTalksWithDaddy

Ein von therock (@therock) gepostetes Foto am

"Es ist Labor Day. Einer meiner Lieblingsfeiertage, an dem wir die amerikanischen Arbeiter und ihren Beitrag zu unserem Land durch Mühsal und Schweiß ehren. Im Geiste dieses Tages hatte ich eine fantastische philosophische Diskussion mit meinem Mädchen über den Wert harter Arbeit und wie man sich dadurch Respekt verdient.
Ich sagte ihr: 'Baby, wenn du erwachsen wirst, gehst du da raus und verbeulst das Universum durch harte Arbeit und Schweiß. Und zwar immer auf positive Art, mit Klasse, Würde und Respekt.'
Sie antwortete, indem sie auf mich kackte, als sie ihr Lieblingsspiel 'Trommeln auf Papas Kopf' spielte. Es war ein gutes Gespräch."

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg


Flüchtlingskrise: Helft den Helfern!

Die Flüchtlingskrise bewegt die Deutschen wie kein anderes Thema. Viele blicken fassungslos auf das, was sich an Europas Grenzen abspielt. Auf das Leiden und die Nöte der Hilfesuchenden.

Dabei gibt es zahlreiche Menschen und Organisationen, die vor Ort helfen, die Probleme zu lösen. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post spannende Projekte, die ihr direkt unterstützen könnt.

In einem großangelegten Projekt hilft der Verein SyrienHilfe e.V. vor Ort Menschen in Not, die ihre Heimat nicht verlassen können oder wollen. Seit 2012 setzen sich Ärzte, Ingenieure, Archäologen, Lehrer und Künstler in dem Bürgerkriegsland dafür ein, dass die Bevölkerung in ihrem eigenen Land ein würdevolles Leben führen kann.

Der Verein betreut Waisenkinder, organisiert medizinische Versorgung für Behinderte und chronisch Kranke und finanziert Lebensmittel und Unterkünfte.

Unterstütze sie jetzt auf www.zusammen-für-flüchtlinge.de, der zentralen Plattform für Projekte in der Flüchtlingshilfe von betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(pb)